Neue Kampagne: Manufactum will Kunden für den Alltag begeistern

Alltag muss nicht trist, grau oder öde sein: Das zumindest meint die Otto-Tochter Manufactum, die nun mit einer neuen Online-Kampagne für ihr Sortiment trommelt. Das Herzstück ist dabei ein 90 Sekunden langer Clip, den der Multichannel-Händler auf seiner Website und seinen Social-Media-Angeboten zeigt.


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im neuen Video (siehe oben) verdeutlicht Manufactum, dass ein Mensch im Schnitt 27.333 Tage lebt. Die meisten davon bestehen aber aus Alltag und nicht etwa aus Urlaub. Deshalb sollten Verbraucher auch ihren Alltag angenehmer gestalten. Das könnten Menschen erreichen, indem sie bei alltäglichen Dingen – dem Kochen beispielsweise – künftig Produkte von Manufactum verwenden. Denn diese Artikel könnten aus „alltäglichen Routinen etwas Besonderes“ machen. Als Beispiel nennt die Otto-Tochter eine Brotsäge aus dem Sortiment von Manufactum, die „selbst härteste Krusten“ durchdringe.

Handwerklich ist die Kampagne gut gemacht. So schildert die Otto-Tochter zunächst ein Problem, das viele Verbraucher kennen dürften – denn Alltag kann in der Tat schon einmal öde sein. Mit diesem Problem lässt Manufactum die Kunden aber nicht allein, sondern liefert gleich die passende Lösung: gekonnte Alltagshelfer, die zudem „ressourcenschonend und sozialverträglich hergestellt“ werden.

„Wir wollen aufzeigen, dass der Alltag einen Großteil unseres Lebens ausmacht und die Kunst darin besteht, aus dieser kostbaren Zeit das Beste zu machen“, argumentiert Kadir Dogan, Marketing-Chef von Manufactum. Mit der Online-Kampagne will die Otto-Tochter daher die Kernidee ihrer Marke auf „eine anschauliche und emotionale Art und Weise“ auf den Punkt bringen. Zur Marke zählt weiter das bekannte Manufactum-Motto („Es gibt sie noch, die guten Dinge“), mit dem auch der neue Spot endet.

Hier wäre aber vielleicht mehr Mut gefragt gewesen, um den neuen Spot auch mit einem neuen Claim zu beenden und dadurch die aktuelle Markenaussage zu betonen (Beispiel: „Machen Sie mehr aus Ihrem Alltag“). Marketing-Chef Dogan hält dagegen, dass der bestehende Claim die Manufactum-Philosophie „genauso gut wie vorher“ treffe. Dieser wirkt bei der aktuellen Online-Kampagne aber etwas altbacken, bei der sich Manufactum nun erstmals gegen einen grauen Alltag positioniert.

Manufactum wurde 1987 gegründet, seit 2008 ist die Otto-Gruppe alleiniger Gesellschafter. Die Otto-Tochter verkauft über den Versandhandel an Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz sowie Großbritannien und betreibt stationäre Warenhäuser in Deutschland und Österreich.

PS: Verpassen Sie keine Beiträge mehr! Jeden Freitag liefert Ihnen unser Info-Service alle Nachrichten, Analysen und Insider-Infos der Woche kostenlos in Ihr Postfach. 4.562 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel nutzen dieses Angebot schon, um up-to-date zu bleiben. Jetzt hier anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2295 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr