Neuausrichtung: Brands4friends steigert Netto-Umsatz auf rund 142 Mio. Euro

Der Shopping-Club Brands4friends blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Demnach konnte die eBay-Tochter ihren Netto-Umsatz um 16 Prozent steigern. Damit hat sich das Wachstum spürbar beschleunigt, nachdem die Berliner ein Jahr zuvor erst um sieben Prozent zulegen konnten.

Brands4friends
Startseite des Shopping-Clubs (Bild: Screenshot)

Grund ist, dass sich Brands4friends auf „nachhaltigem Wachstumskurs“ befinde. Dafür wurde der Shopping-Club bereits im vorletzten Jahr 2016 neu ausgerichtet und das Sortiment damals um weitere Marken und Kategorien erweitert. Neben Mode und Lifestyle-Artikeln gibt es seitdem zum Beispiel auch Luxusgüter, um Kunden ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten.

Durch das größere Angebot ist auch die Zahl der Kampagnen gestiegen, bei denen preisreduzierte Ware für wenige Tage angeboten wird oder solange der Vorrat reicht. Aktuell kommt Brands4friends so schon auf über 20 neue Aktionen pro Tag, nachdem es zuvor fünf bis zehn Kampagnen waren.

Nach vier Jahren Sendepause hatte die eBay-Tochter im vergangenen Jahr zudem erstmals wieder im Fernsehen geworben. Um im laufenden Jahr das Geschäft weiter zu befeuern, soll der Shopping-Club „pünktlich zum Weihnachtsgeschäft“ mindestens in zwei weitere europäische Länder expandieren. Luft nach oben gibt es. Denn aktuell bedient die eBay-Tochter erst Kunden in Deutschland und Österreich.

Konkrete Zahlen zum Umsatz nennt Brands4friends übrigens nicht. Diese lassen sich aber auch so leicht recherchieren. Denn betrieben wird der Shopping-Club von der „Private Sale GmbH“ aus Berlin.

Diese ist als unmittelbares Tochterunternehmen zwar in den Konzernabschluss der mobile.de GmbH einbezogen. Demnach wurde aber im Geschäftsjahr 2016 über das Club-Geschäft ein Netto-Umsatz von 122,7 Mio. Euro erwirtschaftet. Bei einem Plus von 16 Prozent im Geschäftsjahr 2017 steht damit ein Netto-Umsatz von rund 142,3 Mio. Euro in den Büchern. Vor einem Jahr hatte Brands4friends laut dem Abschluss einen Verlust eingefahren, zum aktuellen Ergebnis sagt man auch auf Nachfrage nichts.

Brands4friends startet jeden Tag verschiedene Kampagnen, bei denen Ware zu reduzierten Preisen angeboten wird – wahlweise solange der Vorrat reicht oder eine Aktion läuft. Einsehen können die Angebote nur registrierte Mitglieder. Den Shopping-Club hatte eBay im Jahr 2010 übernommen.

P.S.: Verpassen Sie keine Beiträge mehr! Jeden Freitag liefert Ihnen unser Newsletter alle Nachrichten, Analysen und Insider-Infos der Woche kostenlos in Ihr Postfach. 4.258 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel nutzen diesen Service schon, um up-to-date zu bleiben. Jetzt anmelden!.