Nach dem Umzug der Logistik: Schneider verlagert auch seine Verwaltung

Anzeige Riversand

„Aufgrund unseres heutigen Standortwechsels kann es vorkommen, dass wir zeitweilig telefonisch nicht erreichbar sind“: Diesen Satz bekamen kürzlich Internetnutzer zu sehen, wenn sie den Online-Shop vom Schneider Versand besuchten. Hintergrund ist, dass beim B2B-Händler die Verwaltung umgezogen ist.

Klingel-Gruppe
Klingel baut erneut um (Bild: Klingel-Gruppe)

Dieser Schritt wurde bereits im vergangenen Frühjahr von der Klingel-Gruppe angekündigt, die ja hinter dem Spezialisten für Werbeartikel und Bürobedarf steht. Vor kurzem wurde daher die Schneider-Verwaltung aus dem bisherigen Standort Wedel abgezogen. Denn hier war der Mietvertrag ausgelaufen.

Gesteuert wird Schneider nun von Hamburg aus, wo der B2B-Spezialist freie Mietflächen des Pforzheimer Mutterkonzerns nutzen kann. Vom alten Sitz liegt der neue Standort nur etwa 20 Kilometer entfernt. Von den ehemals rund 100 Mitarbeitern in Wedel sind daher fast alle mit nach Hamburg.

Für den Schneider-Versand ist es bereits der zweite Umzug, seitdem der B2B-Spezialist zu der Klingel-Gruppe gehört. Denn zuvor hatte der Handelskonzern im vergangenen Jahr auch schon die Logistik und die Produktion (Druckerei) verlagert. Damals aber nicht von Wedel nach Hamburg, sondern direkt zum Hauptstandort der Klingel-Gruppe nach Pforzheim. In Wedel arbeiten damit nun gar keine Mitarbeiter mehr für die Versender-Marken aus der früheren Creatrade-Gruppe, die 2017 übernommen wurde.

Zur Erinnerung: Schneider ist eine von mehreren Händler-Marken der ehemaligen Creatrade-Gruppe, deren wesentliche Vermögenswerte der Klingel-Konzern im Sommer 2017 übernommen hatte. Doch seit der Übernahme wird kräftig umstrukturiert. So wurde aus der ehemaligen Creatrade-Gruppe ja bereits der Möbel-Shop MiaVilla.de vom Netz genommen und der IT-Dienstleister e-velopment über ein Management-Buyout verkauft. Auch der Mode-Shop Conleys wurde eingestellt. Nach wie vor aktiv ist der Impressionen-Versand (Sortiment: Mode, Möbel), der ebenfalls von Hamburg aus gesteuert wird.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.510 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2910 Artikel
Stephan Randler (42) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.