MAC Rubrik NEU
Daniele Kapel-Marcovici
Mergers & Acquisitions

„Große strategische Chance“: Raja will Viking und Office Depot Europa kaufen

Die Raja-Gruppe steht vor der nächsten Übernahme. So interessiert sich der B2B-Konzern für Büro-Ausstatter Office Depot Europa, zu dem die Tochter Viking gehört. Mit dem Deal will der B2B-Konzern seinen Umsatz steigern, den Kundenstamm erweitern und das Angebot weiter diversifizieren. Deshalb hatte die Gruppe erst vor kurzem vier Händler übernommen. [mehr]

Christian Sailer Weltbild
Mergers & Acquisitions

Auch wegen Corona: Weltbild verkauft zehn Filialen an Buchhändler Thalia

Der Multichannel-Händler Weltbild forciert sein Online-Geschäft. Aus diesem Grund trennen die Augsburger sich von zehn Filialen in Deutschland. Bestehen bleiben diese Geschäfte trotzdem. Denn Weltbild verkauft die Standorte an Buchhändler Thalia, der die Läden weiterführt. Trotz Verkauf setzt Weltbild bei seiner Multichannel-Strategie weiter auf stationäre Geschäfte. [mehr]

TriStyle Customerce
Mergers & Acquisitions

„Ein wichtiger Schritt“: TriStyle-Gruppe gründet Digital-Tochter in Stuttgart

Bei der TriStyle-Gruppe hat sich das Online-Geschäft schon in den vergangenen Monaten nach eigenen Angaben dynamisch entwickelt. Vor diesem Hintergrund passt es daher ins Bild, dass der Konzern den Vertrieb im Internet forcieren will. Dafür wird sogar extra eine neue Firmen-Tochter gestartet. So will man einen markenübergreifenden Online-Vertrieb erreichen. [mehr]

Konen Muenchen
Mergers & Acquisitions

„Lange ein Wunschstandort“: Breuninger übernimmt Münchner Mode-Haus Konen

Der Multichannel-Händler Breuninger möchte das Mode-Haus Konen in München übernehmen, zu dem zwei stationäre Ladengeschäfte gehören. Diese Standorte ergänzen gut das bestehende Portfolio von Breuninger, zu dem bereits elf Ladengeschäfte in Deutschland zählen. Langfristig dürfte daher auch das Mode-Haus Konen in der Dachmarke „Breuninger“ aufgehen. [mehr]

Dominik Benner
Mergers & Acquisitions

Platform Group verkauft jetzt auch Möbel – und plant Portal für nachhaltige Ware

Im Podcast-Interview mit neuhandeln.de hatte es Firmen-Chef Dominik Benner angekündigt, nun ist es offiziell: Die deutsche Platform Group (früher: Schuhe24-Gruppe) expandiert in die nächste Branche und verkauft ab sofort auch Möbel online. Dazu bauen die Wiesbadener aber kein eigenes E-Commerce-Portal auf, sondern übernehmen einen Online-Marktplatz. [mehr]