E-Commerce

Auslandsreport: CDON nimmt Europas Sportler ins Visier

Mit dem Sportler-Shop Gymsector (Motto: „For Athletes, by Athletes“) buhlt der schwedische E-Commerce-Konzern CDON bereits seit drei Jahren um deutsche Kunden. Jetzt haben die Schweden eine englische Shop-Version gestartet, um das Geschäft mit Sportnahrung, Kleidung und Trainingszubehör in der EU anzukurbeln. Und das dürfte noch lange nicht der letzte Schritt bei der Auslandsexpansion gewesen sein. [mehr]

E-Commerce

E-Commerce 2030: Welche Trends unsere Zukunft prägen

Auf dem E-Commerce-Tag in Sachsen habe ich gestern zum Abschluss der Veranstaltung darüber gesprochen, wie sich der Online-Handel in den kommenden 15 Jahren voraussichtlich verändern wird (Motto: „E-Commerce 2030“). Ein Blick in die Zukunft bringt natürlich das Risiko mit sich, dass bestimmte Entwicklungen anders eintreten als prognostiziert. Eine seriöse Prognose ist meines Erachtens aber durchaus möglich, da fünf Trends mit hoher Wahrscheinlichkeit an Bedeutung gewinnen werden. [mehr]

E-Commerce

Gartenhelden.de: Baumarkt Direkt mit DIY-Portal zufrieden

Unter der Bezeichnung „GartenHelden“ hat die Baumarkt Direkt GmbH im Mai 2013 ein Online-Portal gestartet, auf dem Kunden neben einem Shop auch eine Community finden. Seitdem kann man auf dem Portal in Ratgebern nachlesen, wie man unter anderem Obstbäume düngen muss. In den Artikeln werden passende Produkte empfohlen, die Kunden direkt kaufen können. Dieses Konzept scheint aufzugehen. [mehr]

E-Commerce

Analyse: Warum es AO in Deutschland nicht einfach hat

Warum expandiert ein britischer Anbieter für weiße Ware nach Deutschland? Und warum sollten einheimische Kunden künftig Kühlschränke & Co. ausgerechnet bei einem ausländischen Anbieter kaufen? Diese Fragen stellen sich zwangsläufig beim Start von AO in Deutschland. Passende Antworten haben die Briten zwar parat. Ein Selbstläufer dürfte das Geschäft mit deutschen Kunden dennoch nicht werden. Im Gegenteil. [mehr]

E-Commerce

Neue Strategie: Weltbild soll zu einem Marktplatz werden

Nach der Übernahme durch die Droege-Gruppe soll Weltbild strategisch neu ausgerichtet werden. Konkret soll die Marke „Weltbild“ zu einem „attraktiven Marktplatz ausgebaut“ werden. Was es genau damit auf sich hat, wird zwar nicht verraten. Konsequent wäre es aber in jedem Fall, wenn sich Weltbild zu einem Online-Marktplatz wandelt. Denn das Geschäft mit externen Händlern ist für Weltbild kein Neuland. [mehr]

E-Commerce

Fallbeispiel Reuter: BGH stärkt Online-Händlern den Rücken

Hersteller müssen sich damit abfinden, dass sie den Online-Vertrieb ihrer Produkte immer weniger beschränken können. Das zeigt eine Entscheidung vom Bundesgerichtshof (BGH), der eine Beschwerde des Armaturenherstellers Dornbracht abgewiesen hat. Dieser hatte seinen Großhändler spezielle Rabatte gewährt, wenn diese an stationäre Händler verkauft haben. Gegen diese Praxis hatte der Online-Händler Reuter geklagt – und nun endgültig Recht bekommen. [mehr]

E-Commerce

Auslandsreport: Waitrose baut auf eine Multi-Shop-Strategie

Nicht nur hierzulande investieren immer mehr Händler in Multi-Shop-Strategien. Auch im Ausland kommt es zunehmend in Mode, das eigene Kernangebot um zusätzliche Sub-Shops zu ergänzen. Schließlich kann man man bestimmte Zielgruppe über spezialisierte Angebote prinzipiell zielgenauer ansprechen. Kein Wunder also, dass die britische Supermarktkette Waitrose nun bereits den zweiten Nischen-Shop in einem halben Jahr gestartet hat. [mehr]