Curated Shopping: Mey+Edlich verschickt keine Männerpakete mehr

1. Dezember 2016 0

Vor einem Jahr hatte die auf Männer-Mode spezialisierte Walbusch-Gruppe begonnen, erstmals mit Curated Shopping zu experimentieren. Seit Herbst 2015 konnten Verbraucher daher bei der Walbusch-Tochter Mey+Edlich ein so genanntes „Männerpaket“ bestellen. Bis jetzt. Denn wer aktuell ein Männerpaket bestellen möchte, schaut in die Röhre – obwohl der Service von den Kunden gut angenommen wurde. [mehr]

Amazon Dash Button: Erster Versender kopiert Bestellen auf Knopfdruck

25. November 2016 0

Seit diesem Sommer bietet Amazon in Deutschland die „Dash Buttons“ an, über die sich Verbrauchsartikel per Knopfdruck bestellen lassen – ohne dass Kunden zum Einkaufen noch den klassischen Online-Shop aufsuchen müssen. Auf diese Weise will Amazon seiner Kundschaft das Online-Shopping versüßen, während der Versandriese gleichzeitig den Wettbewerb ausschaltet. Kein Wunder also, dass nun auch der erste Konkurrent dieses Konzept klont. [mehr]

Konzernerwartungen verfehlt: Otto trennt sich vom nächsten Sub-Shop

24. November 2016 0

Der Otto-Versand bereinigt sein Portfolio erneut. Konkret vor dem Aus steht daher der Online-Shop Teppstore.de, weil das Geschäft des Teppich-Shops die Konzernanforderungen nicht erfüllen konnte. Damit trennt sich der Otto-Versand nun schon von seinem zweiten Online-Ableger in diesem Jahr. Im Hinblick auf das Multishop-Modell gibt es nach eigenen Angaben dennoch keinen Strategiewechsel – wohl aus einem guten Grund. [mehr]

Amazon Prime: „Höhere Gebühr wird Kunden zu mehr Käufen anstacheln“

9. November 2016 5

Der Versandriese Amazon bittet seine Premium-Kunden stärker zur Kasse. Ab Februar 2017 sollen daher Kunden erstmals 69 Euro im Jahr bezahlen, wenn sie das Treue-Programm „Prime“ nutzen möchten, womit sich die Pauschale gleich um satte 40 Prozent erhöht. Dennoch rechnen Marktbeobachter nicht damit, dass Amazon mit der erneuten Preiserhöhung seine Premium-Kundschaft vergraulen wird. Im Gegenteil. [mehr]

70 Mio. potenzielle Kunden: Witt-Gruppe expandiert in die USA

31. Oktober 2016 0

Die Witt-Gruppe nimmt den nächsten ausländischen Markt ins Visier. So startet der Textil-Händler aus dem Otto-Konzern erstmals mit dem Verkauf seiner Kollektionen in den USA. Denn erste Tests in der abgelaufenen Frühjahr/Sommer-Saison 2016 haben nach eigenen Angaben nicht nur die Erwartungen übertroffen. Die Witt-Gruppe kann bei ihrem US-Geschäft nun auch von der bestehenden Infrastruktur des Otto-Konzerns profitieren. [mehr]

1 15 16 17 18 19 55