„Point of Emotion“: So profitiert Euronics vom Online-Handel

29. März 2018 0

Seit drei Jahren verfolgt die Verbundgruppe Euronics ein Multichannel-Konzept. Mit Erfolg. So haben sich die Online-Umsätze der Gruppe im vergangenen Geschäftsjahr 2016/2017 (Ende: 30. September) nicht nur mehr als verdoppelt (+153 Prozent). Das Online-Geschäft befeuert zudem den stationären Handel, wenn die Kunden ihre Ware vor Ort abholen und dort etwas zusätzlich kaufen. Wie das funktioniert, erklärt Philipp Neuffer, Leiter Multichannel-Marketing. [mehr]

Job der Woche: CRM-Manager International (m/w)

29. März 2018 0

Zusammen mit der Personalberatung menovia consulting präsentieren wir auf neuhandeln.de jede Woche exklusiv ein brandneues Job-Angebot für Management, Führungskräfte und Spezialisten aus dem Online- und Multichannel-Handel. Hier geht es zum aktuellen Angebot aus dieser Woche. [mehr]

Dehner, Mirapodo und QVC erweitern Online-Shops um neue Angebote

29. März 2018 0

Der Teleshopping-Sender QVC erweitert sein Sortiment jetzt erstmals um Kindermode. So will QVC sein Sortiment nun „konsequent“ ausbauen und „ein generationsübergreifendes Angebot bei Designer-Fashion“ bieten. Neue Angebote erwarten Verbraucher nun auch im Online-Shop von Dehner. Mehr Auswahl gibt es dazu im Online-Shop des Schuh-Versenders Mirapodo, der in diesen Tagen sein achtjähriges Jubiläum feiert. [mehr]

Vorbild Amazon? Otto-Versand wächst mit neuer Plattform-Strategie

28. März 2018 5

Der Otto-Versand hat das kürzlich abgelaufene Geschäftsjahr 2017/2018 (Ende: 28. Februar) mit einem Netto-Umsatz von 2,96 Mrd. Euro abgeschlossen. Das entspricht dabei nicht nur einem Wachstum von 8,5 Prozent zum Vorjahr. Auch das Tempo hat nun wieder angezogen, nachdem die Hanseaten vor einem Jahr nur um sechs Prozent zulegen konnten. Denn jetzt profitiert der Versender von seiner neuen Plattform-Strategie, die Otto seit einem Jahr verfolgt. [mehr]

Neue Strategie: Fahrrad.de wird zu einem Multichannel-Unternehmen

28. März 2018 4

Der Spezial-Versender Fahrrad.de geht neue Wege und verlässt die angestammten Online-Pfade. Ab sofort ist der Fahrrad-Händler daher in der DACH-Region auch vor Ort für seine Kunden präsent. Dabei setzt Fahrrad.de aber nicht auf eigene Filialen, sondern baut auf eine bereits vorhandene Infrastruktur – wie es auch schon Mister Spex oder Zalando mit ähnlich ausgeklügelten Multichannel-Services tun. [mehr]

1 2 3 9