Kay Schiebur
Personalien

Nach Schneider-Abschied: Otto-Gruppe findet neuen Logistik-Vorstand

Der Otto-Konzern hat nun endlich einen Nachfolger für seinen Logistik-Chef Hanjo Schneider gefunden, der den Handelskonzern zum Jahresende 2017 verlassen hat. Demnach wird Kay Schiebur neuer Konzern-Vorstand „Services“ bei der Otto-Gruppe, wo er zum 01. April 2018 starten wird. Zeitgleich mit ihm beginnt dann auch ein zweiter Management-Kollege neu im Vorstand der Otto-Gruppe. [mehr]

Monoqi
Personalien

Shopping-Club Monoqi: Jetzt geht auch der Firmengründer

Beim Berliner Shopping-Club Monoqi schreiten die Umbauten weiter voran. Nach dem Abschied von Geschäftsführer Manfred Ritter verlassen nun auch Simon Fabich (Gründer) und Wolfgang Jünger (Finanzchef) das Management der „Things I Like GmbH“, die hinter dem Flash-Sale-Anbieter steht. Firmengründer Fabich verlässt sein Unternehmen, um den Weg frei zu machen für neue Ansätze. Fest steht bereits, wer die Nachfolge antritt. [mehr]

Zalando Gaxsys
Multichannel-Handel

So profitieren stationäre Händler von der Zalando-Kooperation

Vergangene Woche hatte ich auf neuhandeln.de darüber berichtet, dass Zalando seine Kooperation mit dem stationären Einzelhandel ausbaut und nun erstmals auch lokale Mode-Boutiquen über den Online-Shop des Fashion-Versenders verkaufen. Nun melden sich die ersten stationären Partner zu Wort und beschreiben, wie sich die Zusammenarbeit mit dem Fashion-Riesen auf ihr lokales Geschäft auswirkt. [mehr]

Saturn Mieten
E-Commerce

„Maximale Flexibilität“: Auch Saturn lässt Kunden online Gadgets mieten

Das lag in der Luft: Nachdem Verbraucher bereits Elektronik seit geraumer Zeit bei MediaMarkt mieten können, führt die MediaMarktSaturn-Gruppe ihren Verleihservice auch bei ihrer Marke „Saturn“ ein. Mit dem Mietmodell will der Konzern seine Kauf- und Finanzierungsangebote um eine attraktive Option erweitern. Dass der Markt reif für Miet-Modelle ist, zeigt dabei nicht zuletzt der Handelskonzern selbst. [mehr]

Monoqi
Finanzmeldungen

„Intensive Verhandlungen“: Monoqi zieht Insolvenzantrag wieder zurück

Überraschende Kehrtwende bei dem Berliner Shopping-Club Monoqi: So hat die für den Club-Betrieb zuständige „Things I Like GmbH“ jetzt ihren Antrag auf Eröffnung eines vorläufigen Insolvenzverfahrens zurück genommen, der am 23. Februar 2018 eingereicht worden ist. Dem Management sei es jetzt nämlich in „intensiven Verhandlungen“ mit Altinvestoren gelungen, die Folgefinanzierung zu sichern – und damit auch den Fortbestand des Shopping-Clubs. [mehr]

Hermes Zustellung
Logistik

Peak-Zuschlag & Preiserhöhung: Hermes will mehr fürs Paket

Der Paket-Zusteller Hermes erhöht die Preise. Ab dem 01. März 2018 bezahlen Online-Händler daher im Schnitt 4,5 Prozent mehr, wenn sie ihre Sendungen über Hermes Germany zustellen. Bei einer klassischen Preiserhöhung bleibt es aber nicht. Denn vor Weihnachten wird Hermes seinen Versendern erstmals einen so genannten „Peak-Zuschlag“ in Rechnung stellen. Wer also dann viele Pakete versendet, wird auch mehr zur Kasse gebeten. [mehr]

Monoqi
Finanzmeldungen

Shopping-Club Monoqi: Insolvenzantrag und Manager-Abschied

Bei dem Berliner Shopping-Club Monoqi kriselt es. So wurde beim Amtsgericht Charlottenburg ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Things I Like GmbH gestellt, die hinter dem auf den Online-Handel mit Möbeln und Accessoires spezialisierten Flash-Sale-Anbieter steht (Aktenzeichen: 36t IN 919/18). Dazu hat parallel auch ein Geschäftsführer den Online-Händler verlassen – was aber nichts mit dem Antrag zu tun haben soll. [mehr]