Hartmut Deiwick
Personalien

Online-Apotheken: Neue Aufgabe für Aponeo-Manager Deiwick

Im vergangenen Herbst wurde bekannt, dass Hartmut Deiwick der Berliner Online-Apotheke Aponeo nach insgesamt zehn Jahren den Rücken kehrt. Nun steht auch fest, wohin es den 42-Jährigen zieht. Demnach wechselt Deiwick zu der Löwenstark Online-Marketing GmbH. Hier profitiert der 42-Jährige nicht zuletzt von seinen Erfahrungen, die er in den vergangenen Jahren im Online-Marketing für Aponeo sammeln konnte. [mehr]

Pop-Up-Store von Sheego
Multichannel-Handel

Schluss mit Stationärgeschäft: Sheego verwirft Shop-in-Shop-Konzept

200 stationäre Standorte für Sheego: Dieses Ziel hatte der Schwab-Versand noch vor drei Jahren für sein hauseigenes Plus-Size-Label ausgegeben. Doch nach gerade einmal 70 Shop-in-Shop-Flächen ist schon wieder Schluss für Sheego im stationären Einzelhandel. Demnach kann man den Rückzug so interpretieren, dass die Sheego-Kollektionen bei den Kunden vor Ort nicht so angekommen sind wie erhofft. [mehr]

Recht Gericht Gesetz
Logistik

Überblick: Darauf müssen Versender bei Lieferzeitangaben achten

„Der Artikel ist bald verfügbar. Sichern Sie sich jetzt Ihr Exemplar“: Diese Angabe zur Lieferzeit eines Artikels genügt nicht den rechtlichen Anforderungen an den Versandhandel. Das hat vor kurzem das LG München entschieden (Az. 33 O 20488/16). Doch wie texten Online-Händler nun rechtssichere Angaben zu Lieferzeiten? Der auf Versandhandel spezialisierte Rechtsanwalt Rolf Becker fasst für neuhandeln.de zusammen, auf was Online-Händler achten müssen. [mehr]

Karstadt.de
Personalien

„Digitale Agenda“: Karstadt holt neue Online-Experten an Bord

Die Kaufhaus-Kette Karstadt verfolgt ehrgeizige Ziele. Denn die Signa-Tochter soll in Zukunft zu einem „der erfolgreichsten Omnichannel-Händler in Deutschland“ werden. Aus diesem Grund verstärken zwei Neuzugänge das Management-Team der Karstadt Warenhaus GmbH. Beide Manager sind bei Karstadt verantwortlich für die „digitale Agenda“ – und kommen von prominenten deutschen Multichannel-Händlern. [mehr]

Michael Specht
Mergers & Acquisitions

Beate Uhse AG: Verkaufsprozess jetzt offiziell eingeleitet

Die Beate Uhse AG hat für den angeschlagenen Erotik-Konzern zusätzlich einen Verkaufsprozess gestartet. Dieser läuft ab sofort parallel zur Sanierung in Eigenverwaltung, die der Konzern vor kurzem beantragt hatte. Hintergrund ist, dass der Erotik-Spezialist alle Möglichkeiten nutzen möchte und daher zweigleisig fährt. Nach eigenen Angaben gibt es bereits „eine Vielzahl von potenziellen Investoren“. [mehr]