Finanzmeldungen

Vorläufige Quartalszahlen: Zooplus bleibt auch 2016 auf Kurs

Bereits im vergangenen Geschäftsjahr 2015 konnte die Zooplus AG um 30 Prozent wachsen und damit eine Gesamtleistung von 742 Mio. Euro netto erzielen. Ursprünglich prognostiziert hatte der Spezialst für Tierbedarf zunächst aber nur eine Gesamtleistung von rund 700 Mio. Euro, so dass Zooplus die eigenen Erwartungen deutlich toppen konnte. Viel spricht nun dafür, dass Zooplus diese Geschichte auch im laufenden Geschäftsjahr wiederholen kann. Das legen nun zumindest die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal 2016 nahe. [mehr]

eBay
Personalien

Online-Marktplätze: eBay wechselt den Deutschland-Chef

Bei eBay Deutschland gibt es einen Wechsel an der Spitze. Demnach verlässt mit Stephan Zoll der Deutschland-Chef den Marktplatz-Betreiber, um nach insgesamt neun Jahren bei dem E-Commerce-Unternehmen in den Vorstand einer US-amerikanischen Handelskette zu wechseln. Interessant dabei: Sein Posten bei eBay Deutschland wird mit einem Nachfolger aus den eigenen Reihen besetzt. [mehr]

Giggs Online-Shop
E-Commerce

Start-Up „giggs“ will größter Anbieter für Kinderschuhe werden

Unter dem Namen „giggs“ ist seit zwei Jahren ein Online-Händler am Markt aktiv, der sich auf den Versandhandel mit Kinderschuhen spezialisiert hat. Hinter dem Spezialversender steht der Mitgründer Christian Bühring (51), der bereits als Geschäftsführer für den Mirabeau Versand (Möbel) und Bogner Homeshopping (Mode) tätig war. Kein Wunder daher, dass sich auch bei giggs das Geschäft gut entwickelt. Zum zweijährigen Firmenjubiläum erzählt Bühring, wie es zu der Gründung kam und wie der Online-Shop im Wettbewerb punkten soll. [mehr]

E-Commerce

Online-Marktplätze: Fyndiq-Aus betrübt die Wettbewerber

„Das Schnäppchen-Kaufhaus im Internet“: Unter diesem Motto war der schwedische Marktplatz-Betreiber Fyndiq im Frühsommer 2015 in Deutschland gestartet, um Händlern und Kunden eine „vernünftige Alternative zu den Marktführern“ – also Amazon und eBay – zu bieten. Doch ihre ehrgeizigen Pläne für den deutschen Markt legen die Schweden bereits ein knappes Jahr später wieder auf Eis. Die Wettbewerber finden das aber gar nicht einmal so gut – gerade weil sich nun ein Konkurrent aus dem hart umkämpften Marktplatz-Geschäft wieder verabschiedet. [mehr]

Personalien

Re-Commerce: Amazon-Manager wird Geschäftsführer bei reBuy

Verstärkung für die Berliner reBuy reCommerce GmbH: Zum 01. Juni 2016 wechselt Torsten Schero in die Geschäftsführung des Berliner Versenders, der auf den Online-Handel mit gebrauchten Medien spezialisiert ist. Der 50-Jährige kommt von Amazon zu reBuy. Gemeinsam mit dem ehemaligen Amazon-Manager will Firmengründer Lawrence Leuschner dann reBuy zum „führenden europäischen Anbieter für Gebrauchtwaren“ weiter entwickeln. Die ersten Schritte in diese Richtung haben die Berliner jedenfalls bereits unternommen. [mehr]

Finanzmeldungen

Vorläufige Zahlen: Zalando wächst auch im ersten Quartal 2016 kräftig

Der Fashion-Versender Zalando hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2016 einen Netto-Umsatz zwischen 788 und 801 Mio. Euro erzielen können. Das besagen die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal 2016, die gerade veröffentlicht wurden. Demnach konnten die Berliner ein Wachstum zwischen 22,5 und 24,5 Prozent erzielen. Zalando-Vorstand Rubin Ritter freut sich daher, dass dem Fashion-Versender ein „guter Start in das Jahr“ gelungen sei. Wobei es für Zalando wahrscheinlich sogar noch besser hätte laufen können. [mehr]

Finanzmeldungen

Weniger Wachstum: Home24 soll „nachhaltiges Unternehmen“ werden

Der Online-Möbelhändler Home24 konnte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2015 erneut kräftig steigern. Konkret gab es ein Plus von 45,9 Prozent auf einen Netto-Umsatz von 233,7 Mio. Euro. Die aktuellen Zahlen zeigen aber auch, dass sich die Wachstumsdynamik abgeschwächt hat. Kein Wunder. Denn Home24 hat im vergangenen Jahr seine Strategie geändert und legt nun den Fokus stärker auf die Profitabilität. Im vierten Quartal 2015 hatten sich die ersten Ergebnisse der Kostenreduzierungen bemerkbar gemacht, rote Zahlen gab es aber nach wie vor. [mehr]