Vorläufige Zahlen: Otto-Gruppe kehrt in Gewinnzone zurück

31. März 2016 0

Die Otto-Gruppe konnte mit ihren über 120 Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr 2015/2016 weltweit einen Konzernumsatz von 12,6 Mrd. Euro netto erzielen, wie nun die vorläufigen Zahlen besagen. Nach diesen gab es nicht nur ein deutliches Umsatzplus von 4,3 Prozent. Nach Verlusten im Vorjahr werden die Hanseaten zudem beim Ergebnis vor Steuern wieder einen „deutlich positiven Gewinn“ ausweisen können, wie der Konzern durchblicken lässt. Positiv entwickelt hat sich dennoch längst nicht jede Konzerngesellschaft. [mehr]

Online-Möbelhandel: Home24 strukturiert den Vorstand um

31. März 2016 0

Die Berliner Home24 AG vermeldet personelle Änderungen. Demnach hat der Aufsichtsrat nun Marc Appelhoff (37) und Christoph Cordes (36) in den Vorstand des Möbel-Händlers berufen. Überraschend kommt das nicht. Denn die beiden Neuen waren zuletzt Geschäftsführer des Möbel-Versenders Fashion4Home, der im vergangenen Herbst von Home24 übernommen worden war. Im Gegenzug verlässt dafür ein anderes Mitglied den Vorstand. [mehr]

Otto-Konzern: Kahlschlag bei der französischen 3SI-Gruppe

30. März 2016 0

neuhandeln.de hatte in den vergangenen Monaten immer wieder darüber berichtet, wie sich der Otto-Konzern von einzelnen Aktivitäten seiner französischen 3SI-Gruppe trennt. Nun hat diese Salami-Taktik ein Ende. Denn das Management der kriselnden Otto-Tochter hat jetzt entschieden, alle verbliebenen Handelsaktivitäten aufzugeben. Durch diesen radikalen Schnitt soll der französische Handelskonzern nur noch im Service-Geschäft mitmischen. Die Otto-Gruppe bleibt aber dennoch im französischen Markt mit einigen Handelsmarken aktiv. [mehr]

Neue Strategie: Warum der Metro-Konzern geteilt werden soll

30. März 2016 0

Die Metro AG will ihr Geschäft neu strukturieren. Geplant ist daher, den bestehenden Misch-Konzern bis Mitte 2017 in zwei eigenständige Unternehmen aufzuspalten. Auf diese Weise soll das Elektronik-Geschäft der Media-Saturn-Gruppe vom Lebensmittelhandel des Konzerns (Real, Metro) getrennt und in einem neuen Unternehmen geführt werden, das sich ausschließlich auf das Geschäft mit Consumer Electronics konzentrieren kann. Dieses Vorhaben wirkt schlüssig – nicht zuletzt auch im Hinblick auf die künftigen Aktivitäten der Media-Saturn-Gruppe. [mehr]

Drei Hintergründe: Wie Windeln.de seine Margen optimiert

29. März 2016 0

Die Münchner Windeln.de AG konnte im vergangenen Geschäftsjahr 2015 einen Netto-Umsatz von rund 178,6 Mio. Euro erzielen. Damit hat das Geschäft des Spezialversenders von Babybedarf erneut um starke 76 Prozent angezogen, nachdem sich der Umsatz bereits ein Jahr zuvor verdoppelt hatte. Verbessert hat sich aber nicht nur der Umsatz, sondern auch die Marge – während andere Versender momentan darüber klagen, dass gerade das Internet eine hohe Preistransparenz schafft und dadurch die Margen tendenziell zunehmend sinken. [mehr]

1 2 3 7