Versandhaus Walz: Gespräche mit möglichen Käufern laufen

Das Versandhaus Walz bekommt einen neuen Eigentümer, wie die Schwäbische Zeitung unter Berufung auf “gut unterrichtete Kreiseberichtet. Demnach soll die mit mehreren Marken im Versand- und Einzelhandel aktive Versendergruppe (u.a. Babywalz, Die moderne Hausfrau) aus der kriselnden Muttergesellschaft Puccini herausgelöst und von einem neuen strategischen Investor übernommen werden, wie die schwäbische Lokalpresse auf ihrer Website schreibt.

Babywalz Online-Shop

Babywalz ist derzeit die wohl bekannteste Walz-Marke (Bild: Screenshot)

Auf Nachfrage von neuhandeln.de bestätigt der Sprecher des vorläufigen Insolvenzverwalters der angeschlagenen Puccini-Grupe, dass Gespräche über einen Verkauf des Versandhaus Walz geführt werden. Ein neuer Eigentümer für die Versendergruppe stehe aber noch nicht fest.

Geschäftführerwechsel bei Walz: Stäbler geht, Weccardt kommt

Sicher ist dagegen, dass es einen Wechsel in der Geschäftsführung gegeben hat. So wurde schon im vergangenen Herbst mit Claus Michael Weccardt ein neuer Geschäftsführer bestellt, wie ich aber erst jetzt bemerkt habe. Der 53-Jährige folgt beim Versandhaus Walz auf Rainer Stäbler (44), der das Unternehmen im Gegenzug verlassen hat. Warum es zu dem Wechsel kam, hat die Konzernmutter Puccini auf Nachfrage bis Redaktionsschluss nicht verraten.

Laut dem zuletzt veröffentlichten Konzernabschluss der Puccini Holding GmbH hatte die Walz-Gruppe (inkl. Mirabeau) im Jahr 2013 einen Netto-Umsatz von 286,2 Mio. Euro erzielt, was im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von rund zehn Prozent war (2012: 319,1 Mio. Euro).

Dem Bericht zufolge hatte man in den Jahren 2011 bis 2013 das Filialgeschäft restrukturiert und insgesamt 40 von ursprünglich über 90 Filialen der Marke “BabyWalz” geschlossen, was den deutlichen Umsatzrückgang erklärt. Zur Erinnerung: Zwei Jahre zuvor kam die gesamte Walz-Gruppe noch auf einen Netto-Umsatz von 344,9 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2011.

Weniger Filialen bedeuten aber auch weniger Kosten. So konnte Walz im Jahr 2013 wiederum davon profitieren, dass es “signifikante Einsparungen” bei Werbe- und Personalkosten gab. In der Folge war das Ergebnis (EBITDA) von zuvor 12,1 Mio. auf 24,4 Mio. Euro angestiegen.

Das Versandhaus Walz ist eines von mehreren Unternehmen, das 2010 von Investor Carlyle aus der insolventen Arcandor AG übernommen und in die damals neu gegründete Puccini-Gruppe überführt worden war. Bei der Puccini Holding GmbH wurde gerade das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet, wie zu Beginn dieser Woche bekannt geworden ist.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

Nach Verkauf an Klingel: Alba Moda wird umstrukturiert Bei dem Textilversender Alba Moda kommt es nun zu den "tiefgreifenden Einschnitten", die von der Klingel-Gruppe bereits in Aussicht gestellt worden waren. Demnach verbleiben von ursprünglich 340 nur k...
Neue Strategie bei 3SI: Otto-Konzern verkauft nächsten Händler Weil sich der Otto-Konzern im laufenden Geschäftsjahr 2016/2017 von allen Handelsaktivitäten aus der französischen 3SI-Gruppe trennen will, ist nun der Multichannel-Discounter Cogemag-Excédence an der...
Offiziell: Online-Marktplatz Hitmeister geht an Metro-Gruppe Bereits Anfang April wurde publik, dass sich die Supermarktkette Real mit dem Online-Marktplatz Hitmeister verstärken will. Damals mussten die Behörden den Deal aber noch absegnen, der nun in trockene...
Der nächste Verkauf: Otto-Gruppe trennt sich von Becquet Der Otto-Konzern bereinigt weiter sein Portfolio. Nicht mehr zur Händlergruppe gehört damit nun der französische Versender Becquet, der auf den Handel mit Heimtextilien spezialisiert ist. Verkauft wur...
Plattform-Strategie: Zalando übernimmt Marktplatz-Spezialist Tradebyte Der Berliner Fashion-Versender Zalando verstärkt sich mit dem nächsten Dienstleister. Konkret kaufen die Berliner die Tradebyte Software GmbH, die auf Marktplatz-Software spezialisiert ist und neuhand...

1 Kommentar zu Versandhaus Walz: Gespräche mit möglichen Käufern laufen

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Puccini Group: Planet Sports Mutter meldet Insolvenz an | Exciting Commerce

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen