„Updated“: Otto will online mit neuem Technik-Magazin punkten

Unter dem Namen Updated hat der Otto-Versand ein Online-Magazin rund um Technik und Haushalt gestartet. Neben News zu neuen Gadgets wie dem „iPhone X“ finden Verbraucher auf dem Portal auch eine Handvoll an Artikeln, die praktische Tipps für Verbraucher bieten. So erfahren Verbraucher unter anderem, wie man Antiviren-Programme auf dem Rechner installiert oder Kaffee-Maschinen entkalkt.

Otto Updated
Startseite des Portals (Bild: Screenshot)

Hintergrund ist, dass der Universalversender mit dem neuen Online-Format jüngere Zielgruppen ansprechen will. Damit befinden sich die Hanseaten in bester Gesellschaft. Schließlich betreiben bereits andere Händler separate Online-Portale, die unter einer Zweitmarke laufen.

Technik-News bietet zum Beispiel auch das Online-Magazin Turn on, hinter dem die MediaMarktSaturn-Gruppe mit ihrer Vertriebslinie „Saturn“ steht. Das wird auch auf den ersten Blick ersichtlich, da die Unterzeile im Logo „Das Saturn Magazin“ lautet. Auf dem Portal werden zudem die neue Saturn Card und Angebote aus dem Online-Shop von Saturn beworben.

Kein dummer Schachzug. Denn im besten Fall können Händler über solche Content-Portale neue Kunden erreichen, die sich zunächst nur für ein Thema wie Smartphones interessieren und gar kein konkretes Produkt online kaufen wollen. Wenn Händler nun aber rund um den redaktionellen Inhalt interessante Angebote wie die „Saturn Card“ platzieren, können sie Leser vielleicht zu einem Impulskauf bringen – und so über diese News-Portale also doch noch verkaufen. Stichwort: Content Marketing.

Das dürfte Otto bei seinem News-Portal „Updated“ in der aktuellen Form aber kaum gelingen. Denn bislang gibt es hier kaum Querverweise in den Online-Shop. So fehlt beim Logo auf der Startseite zum Beispiel der Hinweis, dass hinter dem Online-Magazin der Otto-Versand steckt. Und bei Stichproben wurde bei keinem der veröffentlichten Artikel ein passendes Produkt aus dem Otto-Shop beworben. Otto verzichtet auf Updated.de zudem bislang auf Werbe-Banner, wie sie zum Beispiel die Media-Saturn-Gruppe nutzt, um bei ihrem Online-Magazin „Turn on“ für die „Saturn Card“ zu trommeln.

Aktuell mag Otto über die redaktionellen Inhalte daher zwar neue Zielgruppen im Internet erreichen, die Technik-News suchen. Monetarisieren dürften die Hamburger ihren Traffic in der aktuellen Form aber kaum. Das soll sich ändern. So will Otto in seinen Artikeln künftig verstärkt auf den hauseigenen Online-Shop hinweisen. Und falls der Transfer misslingt, kann sich Otto dennoch trösten. Denn gerade Ratgeber-Artikel lassen sich zweitverwerten und in den regulären Otto-Shop einfügen. Damit Kunden dann auch hier einmal nachlesen können, wie sie ihre Kaffee-Maschine fachgerecht entkalken.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 4052 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.

2 Kommentare zu „Updated“: Otto will online mit neuem Technik-Magazin punkten

  1. Aus der offiziellen OTTO-Pressemitteilung entnehme ich, dass es Updated schon seit Oktober 2016 gibt. Hat sich da etwas geändert?

    Zitat: „Seit Oktober 2016 liefert die Redaktion von UPDATED Antworten auf alltägliche Kundenprobleme. Das sie mit ihrem Content auf dem richtigen Weg sind, wird auch im monatlich sechsstelligen Traffic deutlich, den UPDATED nach nur zehn Monaten Laufzeit verzeichnet“

    • Offiziell angekündigt wurde das Online-Magazin erst jetzt. Zitat Otto: „Tatsächlich haben die Kollegen im vergangenen Jahr erstmal einen Softlaunch hingelegt, kontinuierlich eine Fanbase aufgelegt und Stück für Stück spannende Inhalte für UPDATED erarbeitet.“

Kommentare sind deaktiviert.