Umsatzplus: HSE24 profitiert von TV-Show „Höhle der Löwen“

Adreko

Der deutsche Teleshopping-Sender HSE24 konnte auch das vergangene Geschäftsjahr wieder mit einem deutlichen Plus beenden. In den Büchern steht daher ein Wachstum von rund sechs Prozent auf einen Netto-Umsatz von 754 Mio. Euro, der über alle Länderaktivitäten der Gruppe in Europa erzielt wurde. Ein Jahr zuvor gab es zwar ein zweistelliges Plus von zehn Prozent. Damals hatten aber Marketing-Aktionen und Sonderangebote zum 20-jährigen Jubiläum von HSE24 in Deutschland das Geschäft zusätzlich befeuert, während im vergangenen Geschäftsjahr 2016 ein vergleichbarer Anstoß fehlte.

HSE24 Umsatz
Bei HSE24 geht der Umsatz auch 2016 nach oben (eigene Angaben in Mio. Euro)

Wie sich das Geschäft in den einzelnen Ländern entwickelt, beziffert HSE24 – im Gegensatz zu den Vorjahren – nicht näher. Den Löwenanteil zum Gesamtumsatz dürfte aber mit deutlichem Abstand weiter das Geschäft in der DACH-Region beisteuern. Denn 2015 konnte HSE24 hier den Umsatz um sieben Prozent auf 626 Mio. Euro erhöhen (siehe Grafik). In Italien gab es damals ein Umsatzplus von 42 Prozent auf 41 Mio. Euro netto, in Russland stiegen die Umsätze um 42 Prozent auf 67 Mio. Euro.

Jetzt heißt es nur, dass die Töchter in Russland und in Italien mit zweistelligen Zuwachsraten weiterhin dynamisch wachen. Auch beim operativen Ergebnis (EBITDA) habe HSE24 zulegen können. In der DACH-Region wiederum sei „der zentrale Wachstumsbeitrag aus dem E-Commerce“ gekommen. Insgesamt hätten sich vor allem die Kategorien Mode, Schmuck und Beauty als Wachstumsmotoren erwiesen.

Profitieren konnte HSE24 hier davon, dass unter anderem eine exklusive Kollektion von Designer Brian Rennie angeboten wurde. HSE24 verkaufte zudem Produkte aus der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ (läuft bei Sender VOX), in der Gründer ihre Produktideen ausgewählten Investoren präsentieren.

In der Jury der TV-Show sitzt nämlich HSE24-Moderatorin Judith Williams, die auch eigene Produkte über HSE24 vermarktet. Sie hat bei der TV-Show einzelne Produkte wie „Bio-Suppen“ finanziert, die seitdem auch bei HSE24 angeboten werden. Dadurch konnte HSE24 eine „große Aufmerksamkeit“ erzielen.

Hierzulande verkauft HSE24 seit 1995. In Italien war HSE24 im November 2011 gestartet. In Russland ist die Gruppe seit der Übernahme des einheimischen TV-Senders “Shopping Live” aktiv (Frühjahr 2012). In Deutschland, Österreich und der Schweiz verkauft die Gruppe über die Sender HSE24, HSE24 Extra und HSE24 Trend, die sich im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben allesamt positiv entwickelt haben.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 3873 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.