TV-Werbung: Was man sich vom neuen Outfittery-Spot abschauen kann

Normalerweise berichte ich auf neuhandeln.de ja darüber, was die Big Player im Handel treiben – schließlich haben die Dickschiffe so eine Marktmacht, dass neue Services und Konzepte prinzipiell den kompletten Handel prägen können. Jetzt liegt aber ausnahmsweise der Fokus auf dem Start-Up Outfittery, das auf Curated-Shopping spezialisiert ist und individuelle Outfits für Männer versendet. Denn der neue TV-Spot der Berliner zeigt stellvertretend, was gelungene Fernsehwerbung ausmacht.

Der neue TV-Spot ist ab sofort zu sehen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der Clip zeigt verschiedene Szenen, bei denen jeweils ein Mann im Alltag zu sehen ist – unter anderem im Büro oder abends in der Kneipe. Dort sind seine Freunde und Kollegen so sehr von seinem Outfit begeistert, dass der Mann jeweils ein Kompliment dafür bekommt – in Form eines begeistert gerufenen „Uhwäey“.

Nach drei solchen Szenen beschreibt der Clip, warum die Männer so gut aussehen. Dann ist im Video nämlich eine Stylistin von Outfittery zu sehen, die persönliche Outfits zusammenstellt. Doch nicht nur das. Die Outfits werden Kunden auch „kostenlos und unverbindlich“ nach Hause geschickt. Damit Zuschauer den Service im Anschluss an den TV-Spot auch wirklich testen, folgt die Aufforderung „Geh jetzt auf Outfittery.de“. In den letzten Sekunden des Spots erscheint dann noch das Markenversprechen „Einfach gut aussehen“, das den Sinn des Curated-Shoppping-Services noch einmal auf den Punkt bringt. Zusätzlich erscheint am Schluss ein Störer im Bild mit dem Hinweis „Jetzt kostenlos testen“.


 

Doch was macht diesen TV-Spot nun zum einen Paradebeispiel für gelungene TV-Werbung? Zum einen gibt es eine ganz klare Markenbotschaft – nämlich, dass Männer dank dem Curated-Shopping-Service von Outfittery „einfach gut aussehen“. Diese klare Botschaft wird kombiniert mit zusätzlichen Service-Vorteilen, die Kunden bei Outfittery erhalten – denn der Service ist ja „kostenlos und unverbindlich“.

Darauf folgt die eindeutige Handlungsaufforderung, dass Kunden jetzt den Service selbst einmal testen sollen. Damit das auch in der Praxis funktioniert, wird gleich noch die Internet-Adresse des Online-Shops Outfittery.de genannt. So wissen Zuschauer direkt, wo sie mehr über den Service erfahren können. Und damit Verbraucher das auch tun, folgen zum Schluss noch einmal zwei ganz eindeutige Leistungsversprechen – zum einen der Hinweis auf den kostenlosen Test, zum anderen die Aussicht, dass Männer dank Outfittery „einfach gut aussehen“ werden. Macht unterm Strich: Ein klares Leistungsversprechen mit zusätzlichen Vorteilen und einer klaren Handlungsaufforderung.

Der TV-Spot wird in zwei Versionen ausgestrahlt: in einer Kurzversion mit 10 Sekunden und einer Langversion mit 20 Sekunden Dauer. In Deutschland und Österreich ist der Spot unter anderem auf N24, Sky, DMAX und Comedy Central zu sehen, in der Schweiz dazu auf Pro7, RTL und Eurosport.

Bei Outfittery erhalten Männer vollständige Outfits zugeschickt, die eine Stylistin individuell für sie zusammenstellt. Um den Geschmack der Kunden zu treffen, müssen diese zunächst einen Online-Fragebogen zu ihrem Mode-Stil ausfüllen. Die Outfits bekommt der Kunde nach Hause geschickt. Behalten muss man nur solche Textilien, die einem auch gefallen. Versand und Rücksendung sind kostenfrei. Nachdem Curated-Shopping-Services zunächst von spezialisierten Start-Ups angeboten wurden, bietet Zalando unter dem Namen „Zalon“ seit zwei Jahren einen vergleichbaren Service.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 3873 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.