TV-Werbung: Neue Spots vom Projekt „Collins“ und Zalando

Die TV-Offensive der Otto-Tochter Collins geht in die zweite Runde. Ab März werden daher insgesamt vier neue TV-Spots ausgestrahlt, die den Fashion-Shop Aboutyou.de bewerben. Erneut wird dabei der Claim „Jedes Teil dein Style“ verwendet, der Spot verspricht Kunden zudem den ersten Fashion-Store, der sie „wirklich inspiriert und überrascht“ (siehe Video).

Unter dem Motto „Jedes Teil dein Style“ hatte die Otto-Tochter bereits im vergangenen Herbst für den Fashion-Shop Aboutyou.de geworben. Mit Erfolg. So habe sich seit dem Start der TV-Kampagne im September 2014 der Umsatz verdreifacht, wie Tarek Müller, Geschäftsführer der About You GmbH und zentraler Kopf hinter dem Multishop-Projekt Collins, erklärt:

„Der Schritt ins TV hat unsere Markenbekanntheit merklich erhöht und stellt eine wichtige Säule im Zusammenspiel mit Online-Marketing-Aktivitäten und organischem Wachstum dar.“

Kein Wunder also, dass erneut im TV geworben wird – auch weil eine hohe Markenbekanntheit beim Projekt Collins noch auch einem anderen Grund entscheidend ist. Denn das Otto-Projekt lebt davon, dass externe Entwickler eigene Anwendungen für den Fashion-Shop AboutYou.de programmieren und Kunden über Apps von Dritten zu (Impuls-)Käufen inspiriert werden.

Als Plattform ist der Shop für Entwickler aber nur interessant, wenn die Reichweite stimmt – denn die Programmierer werden an den Umsätzen beteiligt. Und mehr Reichweite erhöht die Chance auf mehr Einnahmen. Insofern macht man alles richtig mit der zweiten TV-Offensive.

Erstmals wird jetzt übrigens auch der Fashion-Shop Edited mit einem eigenen Spot beworben (siehe zweites Video), der wie die Schwester-Shops Sister Surprise (Unterwäsche) und Heidis Trachten ein Teil des Multishop-Projekts ist. Apps kann man hier aber nicht einreichen.

„Project Z by Zalando“: Neuer Curated-Shopping-Dienst geht an den Start

TV-Werbung bleibt auch nach wie vor ein wichtiger Hebel für den Konkurrenten Zalando, der zum Start in die Frühjahr/Sommer-Saison mit dem etwas austauschbaren Slogan „Are You Ready“ wirbt (siehe drittes Video). Neu bei Zalando ist auch ein Curated-Shopping-Dienst.

Gegenüber neuhandeln.de hatte Zalando bereits im Dezember bestätigt, dass man einen Curated-Shopping-Dienst plant und damit eine direkte Konkurrenz für spezialisierte Start-Ups wie Modomoto oder Outfittery wird. Wie bei Outfittery & Co. können Kunden nun auch bei Zalando einen Online-Fragebogen ausfüllen und sich anschließend kostenlos von Stylisten beraten lassen. Nach dem Telefonat erhalten Kunden ein Paket mit ausgewählter Mode. Was sie nicht behalten wollen, können sie zurückschicken. Versand und Retoure sind gratis.

Angeboten wird der Service momentan unter dem Namen „Project Z by Zalando„, über die Startseite des Online-Shops Zalando.de ist die Seite aber noch nicht erreichbar. Wenn aber die Berliner das Marketing hochfahren, dürfte es für die Konkurrenten schwer werden. Denn die Beratung ist das einzige Alleinstellungsmerkmal von Outfittery & Co., das Zalando nun mit seinem eigenen Service vernichtet – auch wenn das die betroffenen Start-Ups anders sehen.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.