Transaktion beendet: Weltbild verkauft 67 Ladengeschäfte

Mitte Februar hatte ich berichtet, dass sich Weltbild von jedem zweiten Ladengeschäft trennt. Nun sind die Verhandlungen abgeschlossen und dadurch weitere Details bekannt. Demnach hat Weltbild insgesamt 67 Filialen rückwirkend zum 01. Februar 2015 verkauft. Nachdem man zuvor den neuen Eigentümer noch nicht öffentlich benennen wollte, gibt es nun auch hierzu Neuigkeiten. So gehen die ehemaligen Weltbild-Filialen an die Buchhandlung “Lesensart”.

Weltbild Filiale

Weltbild konzentriert sich auf jeden zweiten Standort (Bild: Weltbild)

Durch den Verkauf wechseln rund 400 Mitarbeiter von Weltbild zur Lesensart Rüdiger Wenk GmbH mit Sitz in Ahaus (Nordrhein-Westfalen), die vom neuen Eigentümer im Rahmen eines Betriebsübergangs unter Fortführung der bestehenden Arbeitsverträge übernommen werden. Laut Weltbild wurde ein Interessenausgleich final verhandelt und unterzeichnet.

Weltbild wiederum ist durch die Transaktion in Deutschland nur noch mit 85 Filialen vertreten. Der Multichannel-Händler betont aber erneut, dass man von nun an jährlich rund zehn neue Filialen an interessanten Standorten eröffnen wolle. So sei “eine echte Verzahnung von Online-, Filialen- und Katalog-Kanälen eine zentrale Stoßrichtung bei der Neuaufstellung” von Weltbild.

Den Verkauf von jeder zweiten Filiale in Deutschland hatte Weltbild vor drei Wochen mit der Begründung angekündigt, dass sich bei den betroffenen Läden “die Erwartungen an die Entwicklung des Geschäfts aufgrund zu hoher Struktur- und Mietkosten nicht erfüllt haben“.

Auf Nachfrage von neuhandeln.de hatte Weltbild bereits im vergangenen Jahr durchblicken lassen, dass es “Anpassungsnotwendigkeiten” nach der Übernahme durch Droege gebe.

Demnach waren die Ist-Zahlen der Monate Juli bis September 2014 “signifikant” zum Vorjahr und von der Planung abgewichen – obwohl diese Planung (Bezeichnung: “Weltbild 2.0″) von den Unternehmensberatern Roland Berger die Grundlage des Kaufs gewesen war.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

“Mangelnde Wirtschaftlichkeit”: Globetrotter schließt zwei Filialen Der deutsche Outdoor-Ausrüster Globetrotter bereinigt sein Filialnetz. Aus diesem Grund trennt sich der Multichannel-Händler von zwei Geschäften, die wegen “mangelnder Wirtschaftlichkeit” aufgegeben w...
Neue Filialstrategie: Zweitausendeins schließt den nächsten Standort Der Medien-Händler Zweitausendeins hat sein Ladengeschäft in Hannover geschlossen. Es ist bereits die zweite Geschäftsaufgabe in diesem Jahr, nachdem zu Jahresbeginn schon die eigene Filiale in Berlin...
Mönchengladbach bei eBay: Projekt endet mit “hervorragender Bilanz” In einem Pilotprojekt hatten stationäre Einzelhändler aus Mönchengladbach im vergangenen Herbst damit begonnen, ihre Ware zusätzlich über den deutschen Online-Marktplatz eBay.de anzubieten. Dieses Mul...
Rolle rückwärts? Internetstores-Gruppe eröffnet Fahrrad-Geschäft Etwas überraschend expandiert die Internetstores-Gruppe im stationären Einzelhandel, die auf das Versandgeschäft mit Fahrrädern (u.a. Fahrrad.de) und Outdoor-Ausrüstung (Campz und AddNature) spezialis...
Babymarkt.de: Tengelmann-Tochter plant zusätzliche Filialen Der Spezialversender Babymarkt.de will im stationären Einzelhandel expandieren. Grund für die geplante Filialexpansion ist, dass bereits heute das Geschäft in den beiden bestehenden Filialen brummt. P...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen