Windeln.de: „Fokussierung auf Profitabilität an erster Stelle“

12. Mai 2017 0

Die international tätige Windeln.de SE kommt im ersten Quartal 2017 auf einen Netto-Umsatz von 51,9 Mio. Euro. Damit konnte der Spezialversender sein Umsatzvolumen zwar um 10,3 Prozent erhöhen (Q1/16: 47,0 Mio. Euro). Im Vorjahr war aber das Wachstum nicht nur stärker ausgefallen. In der DACH-Region sind die Netto-Umsätze jetzt sogar von zuvor 14,3 Mio. auf nun 13,3 Mio. Euro gesunken. [mehr]

„Nicht zufrieden“: Windeln.de mit deutlich weniger Wachstum

17. März 2017 0

Die deutsche Windeln.de SE hat das vergangene Geschäftsjahr 2016 mit einem Netto-Umsatz von 194,8 Mio. Euro abgeschlossen. Damit konnte der Spezialversender zwar um 21 Prozent zulegen. Ein Jahr zuvor stand aber noch ein deutlich höheres Wachstum von 76 Prozent in den Büchern. Dass sich das Wachstum spürbar abgeschwächt hat, ist kein Wunder. Denn im vergangenen Jahr ist für den Spezialversender einiges zusammen gekommen. [mehr]

„Project Star“: Umstrukturierungen prägen Quartalsbilanz von Windeln.de

15. November 2016 0

Die deutsche Windeln.de AG hat durchwachsene Zahlen für das dritte Quartal 2016 vorgelegt. Auf der einen Seite konnte der Spezialversender zwar seinen gesamten Netto-Umsatz deutlich steigern. Das Geschäft mit dem deutschen Online-Shop Windeln.de ging aber für sich betrachtet dennoch zurück. Hintergrund ist, dass der Konzern sein Geschäft in Teilen umbaut – was sich auch beim Ergebnis bemerkbar macht. [mehr]

China-Geschäft: Warum Windeln.de jetzt mit Alibaba kooperiert

19. September 2016 1

Seit kurzem betreibt Windeln.de erstmals einen Online-Shop auf dem chinesischen Internet-Marktplatz Tmall, der zur Alibaba-Gruppe gehört. So will der Spezialversender weitere Kunden aus China erreichen und das Geschäft in Fernost wieder ankurbeln, das zuletzt aufgrund neuer Importregeln ins Stocken geriet. Doch genau deshalb sieht Windeln.de eine rosige Zukunft in China, wie Vorstand Alexander Brand im Gespräch mit neuhandeln.de verrät. [mehr]

Kunden ärgern sich: IT-Projekt belastet Windeln.de

25. Mai 2016 5

Die Münchner Windeln.de AG muss in diesen Tagen aufgebrachte Kunden beruhigen. So beschweren sich auf der Facebook-Fanpage des Spezialversenders derzeit Verbraucher darüber, dass der Kunden-Service nicht erreichbar ist, obendrein Bestellungen nicht ankommen und auch Rückerstattungen für Retouren ausbleiben. Schuld an der Misere ist die IT – konkret ein neues Warenwirtschaftssystem. Erfreulicher sind da schon die aktuellen Quartalszahlen, die erneut ein deutliches Wachstum aufzeigen. Sand im Getriebe ist hier aber ebenfalls. [mehr]

China-Geschäft schwächelt: Windeln.de rechnet mit weniger Umsatz

19. Mai 2016 0

91,1 Mio. Euro Netto-Umsatz hat die Windeln.de AG im vergangenen Geschäftsjahr 2015 über Kunden aus China erzielt. Durch den Versand nach Fernost konnten die Münchner damit zwar mehr als die Hälfte ihres gesamten Konzernumsatzes erzielen. Dadurch aber ist der Spezialist für Babybedarf heute auch stark von seinem China-Geschäft abhängig. Und weil das China-Geschäft nun schwächelt, wird der Spezialversender nach eigenen Angaben die für das Geschäftsjahr 2016 abgegebene Umsatz- und Ergebnisprognose wohl nicht erreichen. [mehr]

Drei Hintergründe: Wie Windeln.de seine Margen optimiert

29. März 2016 0

Die Münchner Windeln.de AG konnte im vergangenen Geschäftsjahr 2015 einen Netto-Umsatz von rund 178,6 Mio. Euro erzielen. Damit hat das Geschäft des Spezialversenders von Babybedarf erneut um starke 76 Prozent angezogen, nachdem sich der Umsatz bereits ein Jahr zuvor verdoppelt hatte. Verbessert hat sich aber nicht nur der Umsatz, sondern auch die Marge – während andere Versender momentan darüber klagen, dass gerade das Internet eine hohe Preistransparenz schafft und dadurch die Margen tendenziell zunehmend sinken. [mehr]