Preisportal-Betreiber Idealo verpflichtet Rakuten-Manager

Prominenter Neuzugang für die Idealo Internet GmbH: Zum 01. Januar 2017 verstärken sich die Betreiber des gleichnamigen Online-Preisportals mit Erik Meierhoff, der aktuell noch als „Head of Business Development EU“ für den Online-Marktplatz Rakuten zuständig ist. Bei Idealo soll der 42-Jährige künftig den B2B-Bereich mit Philipp Schrader führen, der bereits den Idealo-Vertrieb leitet.

Erik Meierhoff
Erik Meierhoff

Bei seinem kommenden Arbeitgeber soll sich Meierhoff (siehe Foto) um das Partner-Management, B2B-Produkte und Sales Development kümmern.

Interessant ist der Neuzugang dabei nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass die Portalbetreiber ihr Geschäftsmodell aktuell erweitern und zunehmend mehr Händler ihre Waren über den neuen „Idealo Direktkauf“ gleich ganz bei Idealo.de anbieten. Gerade im Hinblick auf das wachsende Produktsortiment durch den „Idealo Direktkauf“ soll Meierhoff den Erfolg des B2B-Geschäfts ankurbeln.

Und im Marktplatz-Geschäft kennt sich der 42-Jährige in der Tat aus. So war Meierhoff allein in den vergangenen fünf Jahren in verschiedenen Führungspositionen für den japanischen Portalbetreiber Rakuten tätig, der auch einen deutschen Online-Marktplatz für heimische Online-Händler betreibt.

Mit dem „Idealo Direktkauf“ will der Online-Portalbetreiber seinen Handelspartnern seit einem guten Jahr einen zusätzlichen Vertriebskanal bieten. Aktuell nutzen zwar schon über 500 Händler das Feature, um Kunden mit einem konkreten Produktinteresse auf dem Preisportal gleich Ware zu verkaufen.

Dennoch spielt der Direktkauf noch keine große Rolle. So werden auf Idealo.de aktuell Angebote von mehr als 58.000 Online-Händlern gelistet, die das Portal nach wie vor als klassischen Preisvergleich nutzen – also einen Klickpreis bezahlen, wenn Kunden auf ein gelistetes Angebot klicken und dadurch in ihrem Online-Shop landen. Das dürfte sich langfristig aber ändern – auch dank Neuzugang Meierhoff.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 3558 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.

4 Kommentare zu Preisportal-Betreiber Idealo verpflichtet Rakuten-Manager

  1. Wäre man bösartig, würde man sagen das ist Kontinuität.

    „Von einem Marktplatz den kein Mensche braucht, zum nächsten Marktplatz, den…“

    Aber wir haben ja besinnliche Vorweihnachtszeit 🙂

  2. Sehe ich etwas anders. Idealo kommt von hier, kennt den deutschen Markt und will Partnern keine ausländische Philosophie „überstülpen“. Dazu kann Idealo bei seinem Direktkauf ja auf den Traffic bauen, den es auf dem Preisportal ohnehin bereits gibt. Das sind meines Erachtens gute Voraussetzungen – zumindest besser als die von Rakuten 😉

  3. Tradoria kam auch von hier und wurde dann zwecks Kasse-machen verscherbelt.

    Und bzgl Idealo:

    Den CPO-Ansatz gibt es für Händler dort eben nicht ohne CPC-Listing und warum sollte jemand für den sich CPC dort nicht rechnet dann dort einsteigen?

    Und für den der dort erfolgreich CPC betreibt gibt es doch meist keinen Grund auf CPO umzusteigen.

  4. Hallo Herr Wiechert,

    es ist korrekt, dass wir den Vertriebskanal idealo Direktkauf im völlig risikofreien CPO-Modell abrechnen. Wir hatten ja schon einmal Kontakt und laden Sie gern herzlich ein, idealo sowohl als Marketingkanal als auch als Marketingkanal UND Vertriebskanal auszuprobieren.

    An idealo Direktkauf bereits teilnehmende idealo Partner generieren über idealo Direktkauf im Schnitt 42% zusätzliche Bestellungen über idealo. idealo Nutzer freuen sich über die Möglichkeit auch über die idealo Apps schnell und medienbruchfrei direkt beim Händler zu bestellen.

    Sie erreichen uns unter direktkauf@idealo.de .

    Ihr idealo-Team

Kommentare sind deaktiviert.