Personalie: Neuer Geschäftsführer beim Schwab Versand

Hans van der Blij ist ab sofort neuer Geschäftsführer der Schwab Versand GmbH mit Sitz in Hanau. Bei der Otto-Tochter folgt der 58-jährige Niederländer auf Daniela Angerer (50), die das Unternehmen im August 2014 auf eigenen Wunsch verlassen hat. Van der Blij ist in der Geschäftsführung von Schwab für den Einkauf zuständig, den auch seine Vorgängerin verantwortet hatte. Zusätzlich soll er die Große-Größen-Marke Sheego weiter entwickeln.

Hans van der Blij

Der Niederländer van der Blij kommt aus der Textilbranche und war zuletzt im Management des niederländischen Textilhändlers La Ligna tätig. Zuvor arbeitete er für verschiedene internationale Einzel- und Großhandelsunternehmen der Modebranche und war dabei unter anderem für Einkauf, Produktmanagement und Vertrieb zuständig. In seiner beruflichen Laufbahn war van der Blij dabei zum Beispiel bereits im Einkauf der bekannten Bekleidungskette Peek & Cloppenburg in den Niederlanden tätig.

Van der Blij vervollständigt die Geschäftsführung der Schwab Versand GmbH um Sabine Tietz und Udo Hartmann. In der Unternehmensleitung ist Sabine Tietz weiterhin zuständig für die Geschäftsbereiche E-Commerce, IT und Markenkommunikation sowie Marketing und das Stationärgeschäft. Zusätzlich verantwortet sie die Große-Größen-Marke “Sheego”, die nun schon seit fünf Jahren unter dem Dach der Schwab Versand GmbH geführt wird. Seit März 2014 ist die 50-Jährige außerdem auch Sprecherin der Geschäftsführung bei Schwab.

Ihr Kollege Hartmann verantwortet in der Unternehmensleitung weiterhin die Bereiche Export, Finanzen und Controlling sowie Service, Personal, Warenwirtschaft und Technik. Der 59-Jährige ist bei der Otto-Tochter zudem für die Versendermarke Schwab verantwortlich.

Geschäftsjahr 2012/2013: Minus beim Umsatz, Plus beim Ergebnis

Der Schwab Versand wurde 1954 gegründet und gehört seit 1976 zur Otto-Gruppe. Traditionell liegt der Fokus des Versenders auf einem Universalangebot, das 2009 im Textilbereich durch die eigene Große-Größen-Marke Sheego erweitert wurde. Laut dem zuletzt veröffentlichten Jahresabschluss war der Netto-Umsatz im Geschäftsjahr 2012/2013 (Stichtag: 28. Februar) um 4,2 Prozent auf 332,4 Mio. Euro gesunken. Dieser Rückgang lag an gesunkenen Umsätzen im Exportgeschäft und an weniger Dienstleistungsumsätzen mit Konzernfirmen der Otto Group.

In der Berichtsperiode musste Schwab zudem beim Inlandsgeschäft leichte Umsatzrückgänge verbuchen, die durch weniger Investitionen verursacht worden waren. Den Rückgang beim Universalgeschäft der Versendermarke Schwab konnten das Unternehmen allerdings durch weiteres Wachstum bei seiner Große Größen-Marke Sheego erneut kompensieren.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit hatte sich von 81,8 Mio. Euro auf 91,8 Mio. Euro verbessert. Im Berichtszeitraum konnte die Schwab Versand GmbH unter anderem davon profitieren, dass sich Beschaffungspreise für Rohstoffe wie Baumwolle normalisiert hatten. Im Geschäftsjahr 2012/2013 waren zudem die Werbekostenbudgets reduziert worden.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

Walbusch: Christian Busch wird Vorsitzender der Geschäftsführung Bei dem Textilhändler Walbusch gibt es eine Veränderung im Management. So übernimmt Christian Busch zum 01. Juli 2016 den Vorsitz der Geschäftsführung bei dem Multichannel-Händler, nachdem es bislang ...
Modehandel: EHG wächst mit Ernsting’s Family gegen den Trend Die EHG-Gruppe mit dem auf Mode spezialisierten Multichannel-Händler Ernsting's Family hat das vergangene Geschäftsjahr 2014/2015 (Stichtag: 30. Juni) mit einem hauchdünnen Wachstum abgeschlossen. Das...
Verbundgruppen: Online-Geschäft von Intersport enttäuscht erneut Die Verbundgruppe Intersport tritt bei ihrem Online-Geschäft auf der Stelle. Das zeigen nun die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2014/2015. Demnach konnte die für den Online-Shop verantwortlich...
Geschäftsjahr 2015: Tchibo verfehlt die eigene Umsatzprognose Der Kaffee-Röster Tchibo hat im vergangenen Geschäftsjahr 2015 einen Netto-Umsatz von 3,36 Mrd. Euro eingefahren. Damit hat das Geschäft im Vergleich zum Vorjahr aber wieder einmal nachgegeben, obwohl...
Atelier Goldner Schnitt: Auch die Einkaufschefin geht Bei dem Textilversender Atelier Goldner Schnitt (AGS) gibt es wieder einmal einen Wechsel im Management. So steht Geschäftsführerin Ute Stark nach Informationen von neuhandeln.de dem Versandhändler ab...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen