Otto-Gruppe verliert E-Commerce-Vordenker Dirk Lauber

Dirk Lauber ist nicht mehr als Geschäftsführer für die Baur-Tochter Empiriecom tätig. Das geht nun aus der Website der E-Commerce-Agentur hervor, laut der aktuell nur noch Janos Baksa als Chief Financial Officer zum Management gehört. Auf Nachfrage von neuhandeln.de bestätigt die Baur-Gruppe, dass Lauber die Otto-Tochter verlassen hat. Der 52-Jährige selbst erklärt im Gespräch mit neuhandeln.de, dass er sich bereits im Oktober 2015 dazu entschieden habe, die Baur-Gruppe zu verlassen.

Dirk Lauber
Dirk Lauber

Ihm zufolge seien „strategische Differenzen“ über den zukünftigen Kurs mit dem Beirat der Hauptgrund dafür gewesen, die Otto-Gruppe zu verlassen.

Der Hintergrund: Im Frühjahr 2015 hatte die Baur-Gruppe den Dienstleister an den Start gebracht, der für Kunden aus der Otto-Gruppe tätig wurde.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Agenturen optimiert Empiriecom die Online-Shops seiner Kunden gemeinsam, indem alle Online-Händler ihre Daten (anonymisiert) in einen gemeinsamen Topf werfen und Kunden damit von den Erfahrungswerten aus anderen Projekten profitieren.

Ein zentraler Punkt der Empiriecom-Strategie war dabei, dass die Baur-Tochter auch einmal für Online-Händler tätig wird, die nicht zu der Otto-Gruppe gehören. Dieser Schritt in den freien Markt habe laut Lauber nun allerdings nicht stattgefunden – wie auch die Baur-Gruppe auf Nachfrage bestätigt.

„Nur wenige sehr große Unternehmen werden im Retail-Wettbewerb mit Amazon künftig ohne die nur in gemeinschaftlichen Lösungsansätzen erreichbaren Skaleneffekte bestehen,“ bedauert Lauber.

Mit Lauber – der bei rund 40 Online-Shops der Otto-Gruppe für Technik, Online-Marketing, Optimierung und Innovation verantwortlich war – verliert die Otto-Gruppe jetzt nicht nur einen großen E-Commerce-Vordenker, sondern auch das letzte Gründungsmitglied aus dem Management der Agentur. So war in diesem Frühjahr bereits László Kovács (CFO) zu Cyberport gewechselt, der für IT und Software zuständige Geschäftsführer Ludger Vogt hatte die Otto-Gruppe wiederum bereits im November 2015 verlassen. Neu an Bord ist Janos Baksa, der seit Frühjahr als Chief Financial Officer (CFO) tätig ist.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 3289 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.

2 Kommentare zu Otto-Gruppe verliert E-Commerce-Vordenker Dirk Lauber

Kommentare sind deaktiviert.