Online-Supermärkte: Real eröffnet weitere Drive-In-Märkte

Die Supermarktkette Real investiert in ihren Multichannel-Service. Im neuen Jahr sollen daher gleich zwei zusätzliche Drive-In-Märkte eröffnen, an denen Kunden ihre Bestellungen aus dem Online-Shop der Metro-Tochter bequem mit dem Auto abholen können. Nach Informationen von neuhandeln.de soll eine Drive-In-Station in Berlin eröffnen, eine weitere im Ruhrgebiet.

Real DriveIn Köln können Kunden bereits Ware mit dem Auto abholen (Bild: Screenshot)

Seinen ersten Drive-In-Markt hat Real vor vier Jahren in Isernhagen bei Hannover eröffnet, ein Jahr darauf ging die Abholstation in Köln an den Start. Während der Drive-In bei Hannover an eine normale Filiale angedockt ist, handelt es sich in Köln um eine Standalone-Lösung.

Hier können Kunden also nur Ware abholen, die sie zuvor online bestellt haben. Auf diesem Prinzip basieren auch die beiden Drive-In-Märkte der Migros-Tochter LeShop in der Schweiz, wo ebenfalls erst vor wenigen Wochen eine weitere Abholstation eröffnet worden ist.

Wie sich das Geschäft der bisherigen Drive-In-Märkte entwickelt hat, will Real nicht verraten. So veröffentliche man traditionell keine Zahlen zu einzelnen Märkten. Die Metro-Tochter ist mit der Entwicklung aber zufrieden und kann durch die Abholstationen neue Kunden gewinnen.

Dazu zählen beispielsweise klassische Discounter-Kunden, die sich gar nicht für das rund 80.000 Artikel umfassende Standardsortiment in den Märkten interessieren und mit einer kleineren Auswahl zufrieden ist. Denn in den Drive-In-Märkten bevorratet Real nur 6.000 Artikel, womit man nach eigenen Angaben aber immer noch dreimal so viel biete wie ein Discounter.

Pilotprojekt: Heimlieferung und Same-Day-Delivery in Köln

Für das kommenden Jahr ist neben zwei zusätzlichen Drive-In-Märkten auch eine weitere Neuerung geplant. So sollen Kunden möglicherweise schon im ersten Quartal 2015 in einer regulären Filiale ihre Online-Bestellungen abholen können, die im Markt für sie kommissioniert und gepackt werden (“Click & Collect”). Bei diesem Ansatz wird es keine Drive-In-Station geben und die Ware direkt im Markt bevorratet. Das Pilotprojekt startet wahrscheinlich in Berlin.

In Köln testet Real derzeit bereits einen weiteren Service. So können Kunden online bei Real bestellen und sich die Ware erstmals auch nach Hause liefern lassen. Die Versandkosten betragen 5,95 Euro, einen Mindestbestellwert gibt es für Online-Bestellungen nicht.

Dafür aber Same-Day-Delivery: Wer bis 12 Uhr bestellt, bekommt die Ware noch am selben Tag – wahlweise zwischen 18 und 20 Uhr oder zwischen 20 und 22 Uhr. Auch hier zeigen die ersten Erfahrungen, dass Real neue Kunden erreichen kann – beispielsweise Studenten, die kein Auto besitzen und deswegen bislang nicht in einem klassischen Real-Markt vor Ort einkaufen.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

“Mangelnde Wirtschaftlichkeit”: Globetrotter schließt zwei Filialen Der deutsche Outdoor-Ausrüster Globetrotter bereinigt sein Filialnetz. Aus diesem Grund trennt sich der Multichannel-Händler von zwei Geschäften, die wegen “mangelnder Wirtschaftlichkeit” aufgegeben w...
Neue Filialstrategie: Zweitausendeins schließt den nächsten Standort Der Medien-Händler Zweitausendeins hat sein Ladengeschäft in Hannover geschlossen. Es ist bereits die zweite Geschäftsaufgabe in diesem Jahr, nachdem zu Jahresbeginn schon die eigene Filiale in Berlin...
Mönchengladbach bei eBay: Projekt endet mit “hervorragender Bilanz” In einem Pilotprojekt hatten stationäre Einzelhändler aus Mönchengladbach im vergangenen Herbst damit begonnen, ihre Ware zusätzlich über den deutschen Online-Marktplatz eBay.de anzubieten. Dieses Mul...
Rolle rückwärts? Internetstores-Gruppe eröffnet Fahrrad-Geschäft Etwas überraschend expandiert die Internetstores-Gruppe im stationären Einzelhandel, die auf das Versandgeschäft mit Fahrrädern (u.a. Fahrrad.de) und Outdoor-Ausrüstung (Campz und AddNature) spezialis...
Babymarkt.de: Tengelmann-Tochter plant zusätzliche Filialen Der Spezialversender Babymarkt.de will im stationären Einzelhandel expandieren. Grund für die geplante Filialexpansion ist, dass bereits heute das Geschäft in den beiden bestehenden Filialen brummt. P...

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Real: Weitere Drive-In-Stationen und ein Pilotprojekt

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen