Offiziell: Home24.de verstärkt sich mit Retouren-Vermarkter Returbo

Anfang Dezember hatte ich auf neuhandeln.de berichtet, dass der Möbel-Versender Home24.de die nächste Übernahme plant. Konkret auf der Wunschliste stand die insolvente Returbo GmbH, die – wie auch Home24 – aus Berlin stammt und ebenfalls im E-Commerce aktiv ist. Nun ist der Deal in trockenen Tüchern, da die Gläubigerversammlung der Returbo GmbH dem Kaufvertrag gerade zugestimmt hat.

Home24.de Outlet
In Berlin gibt es ein Outlet (Bild: Home24)

Home24.de hat durch die Transaktion nun eine Option mehr, um Retouren aus dem Möbelhandel zu vermarkten. So verkauft Home24.de aktuell seine Rückläufer erst über ein stationäres Outlet in Berlin, wo Kunden ein wöchentlich wechselndes Sortiment an B-Ware finden.

Die Returbo GmbH dagegen ist darauf spezialisiert, die Rückläufer von anderen Online-Händlern über das Internet erneut anzubieten. Vor der Übernahme wurde das möglich, indem auf den Retouren-Labels der Handelspartner einfach die Adresse von Returbo in Berlin stand.

Wenn die Ware dann bei Returbo ankam, prüften Mitarbeiter den Zustand der Artikel. Danach wurde die Ware auf mehreren Online-Portalen als B-Ware angeboten – zum Beispiel bei Amazon, eBay oder den Online-Shops Markenbilliger.de und Billigarena.de, die Returbo selbst betrieben hatte.

Aktiv sind diese Online-Shops nun aber nicht mehr. Auch der eigene Marktauftritt unter Returbo.de wurde im Zuge der Übernahme eingestampft. Grund ist, dass diese Angebote nicht Teil der Marken-Strategie von Home24 sind. Dazu trete Returbo nun auch nicht mehr selbst am Markt als Dienstleister auf, vielmehr werden Team und wesentliche Assets jetzt unter der Home24 Outlet GmbH geführt.

Durch den Deal will Home24 seine Retouren-Verwertung optimieren. Schließlich sei das Team von Returbo darauf spezialisiert, für jede Ware den optimalen Verkaufskanal im Internet zu finden. Mit diesem Know-How will Home24.de seine Retouren-Strategie verbessern. Dafür wurden wesentliche Vermögensgegenstände der Returbo GmbH übernommen wie Betriebs- und Geschäftsausstattung und ausgewählte IT-Systeme sowie das komplette Team mit Geschäftsführung. Möglich wurde der Deal, weil für die Returbo GmbH im vergangenen Jahr ein Insolvenzverfahren eröffnet worden war.

Bereits im Herbst 2015 hatte Home24.de den Möbel-Händler Fashion For Home übernommen.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 3419 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.