Neue Sortimente: Triaz-Konzern entdeckt Plus-Size-Mode

Der auf nachhaltige Produkte spezialisierte Vivanda Versand aus der Triaz-Gruppe will verstärkt vom Geschäft mit Plus-Size-Mode profitieren. So finden Kunden im neuen Katalog für die Frühjahr-/Sommer-Saison 2015 gleich 18 Seiten mit „großartiger Mode“ bis Größe 52, im Online-Shop des Öko-Versenders wird gleich auf der Startseite mit dem Sortiment geworben.

Große Größen bei Vivanda

Vivanda trommelt online für Plus-Size-Mode (Bild: Screenshot)

Mit dem aktuellen Vorstoß bietet Vivanda erstmals überhaupt Freizeitmode in großen Größen an. Das Angebot wird jetzt um Freizeitmode erweitert, weil ein erster Test mit einem anderen Sortiment bereits erfolgreich verlief. So hatten die Freiburger im vergangenen Herbst-/Winter-Katalog bereits Textilien in großen Größen präsentiert – damals aber nur Sport-Mode.

Die Wahl war damals auf Sport- und Outdoor-Mode gefallen, weil diese Produkte zum Beispiel von Frauen nachgefragt werden, die zwar in ein Fitness-Studio gehen wollen, passende Mode aber nur schwer finden können. Wie der Spezialversender berichtet, wurde das Angebot an „Fitness-Mode“ in großen Größen bei Vivanda daher auch direkt „sehr gut angenommen„.

Neben der neu eingeführten Freizeitmode sind daher auch weiterhin Fitness-Klamotten in großen Größen bei Vivanda erhältlich. Im Angebot sind dabei neben Eigenmarken generell auch Fremdmarken, die beispielsweise von Herstellern wie Maier Sports stammen.

Konzernmutter zuletzt mit deutlichem Umsatzwachstum

Der Vivanda Versand gehört zur Freiburger Triaz-Gruppe, die auch mit den Versendermarken Waschbär (Sortiment: Kosmetik, Möbel, Heimtextilien, Haushaltsprodukte) sowie PranaHaus (Esoterik-Produkte) und seit 2012 mit dem B&W Naturpflege-Versand am Markt aktiv ist.

Im Geschäftsjahr 2013 konnte der Konzern seinen Umsatz um 9,2 Prozent auf 77,7 Mio. Euro steigern, wobei es bei Vivanda ein Brutto-Wachstum von 14,1 Prozent gegeben hatte. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit hatte sich von 2,8 Mio. Euro auf 3,6 Mio. Euro verbessert, der Jahresüberschuss erhöhte sich von 1,7 Mio. Euro auf 2,6 Mio. Euro.

Trotz der ersten Erfolge mit Plus-Size-Mode beim Vivanda Versand will der Triaz-Konzern bei seinem zweiten Mode-Versender Waschbär vorerst aber keine großen Größen anbieten.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen