Multichannel-Offensive: Beate Uhse verzahnt Kanäle enger

Die Beate Uhse AG will im laufenden Geschäftsjahr neue Multichannel-Services an den Start bringen. Konkret plant der Konzern, dass Kunden künftig ihre Ware online bestellen und auf Wunsch in einer Filiale abholen können. Auch Retouren sollen Kunden des Erotik-Spezialisten in Geschäften abgeben können. Zusätzlich plant der Konzern, seine Filialen mit Tablet-PCs auszustatten. Hier sollen Kunden solche Produkte bestellen, die vor Ort nicht verfügbar sind.

Beate Uhse Online-ShopDie Marke “Beate Uhse” wurde kürzlich neu positioniert (Bild: Screenshot)

Für Leser von neuhandeln.de dürfte dieser Schritt allerdings nicht überraschend kommen. So hatte der Konzern bereits im vergangenen Herbst die Weichen für eine Multichannel-Offensive gestellt, als die Position des “Direktor Omnichannel” neu geschaffen wurde. Verpflichtet hat das Unternehmen für diese Stelle den Holländer Marc Koster, der vor knapp zehn Jahren den als Multishop-Unternehmen aufgestellten Online-Pureplayer Create2Fit gegründet hatte.

Geschäftsjahr 2014: Umsatzrückgänge beim Versand- und Einzelhandel

Die Beate Uhse AG hat jetzt aber nicht nur verraten, was man im laufenden Geschäftsjahr erreichen will. Denn gerade eben hat der Erotik-Spezialist auch seinen Geschäftsbericht für das vergangene Jahr 2014 veröffentlicht, der allerdings ein durchwachsenes Bild zeichnet.

Das überrascht im ersten Moment. Denn im vergangenen Jahr hatte man erstmals mit TV-Spots in Deutschland geworben und die Marke Beate Uhse neu positioniert, um verstärkt Frauen als Kunden anzusprechen – was in der Praxis auch scheinbar funktioniert.

Nach eigenen Angaben zeigen erste Auswertungen, dass die Neuaufstellung gut angenommen werde. Mit TV-Werbung habe man zudem eine breite Aufmerksamkeit erreichen können und Neukunden gewonnen. Kein Wunder also, dass Beate Uhse auch im laufenden Geschäftsjahr 2015 erneut mehrere Wochen lang TV-Werbung geschaltet hat (siehe das folgende Video).

Trotz der positiven Effekte beim Marken-Relaunch konnte der Konzern seinen Gesamtumsatz im vergangenen Geschäftsjahr aber nur um 0,6 Prozent auf 142,9 Mio. Euro erhöhen, wobei das Ergebnis vor Steuern im Jahresvergleich von 1,3 Mio. auf 2,4 Mio. Euro gestiegen ist.

Der Blick auf die einzelnen Sparten des Konzerns zeigt: Im stationären Einzelhandel ging das Geschäft um 3,6 Prozent auf einen Netto-Umsatz von 44,3 Mio. Euro zurück. Denn der Konzern hatte die Zahl der Filialen in Europa von 96 auf 86 Standorte reduziert. So zog man sich aus Norwegen und Italien zurück, zudem wurde in Berlin das Beate Uhse Museum geschlossen.

Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich im Einzelhandel von 2,5 Mio. auf 3,7 Mio. Euro, wobei sich der Rückzug aus Norwegen positiv ausgewirkt hat. Beim Versandhandel wiederum ging der Umsatz von zuvor 60,5 Mio. Euro auf 59,7 Mio. Euro zurück, das Ergebnis (EBT) sank von 3,2 Mio. auf 2,9 Mio. Euro. Als Begründung nennt der Konzern, dass im vergangenen Jahr das Shop-System umgestellt wurde, so dass sich neue technische Prozesse einschleifen mussten. Nach der Umstellung habe man in Marketing investiert, um den Umsatz stabil zu halten.

Ausblick: Konzern prognostizert Umsatzplus von bis zu sechs Prozent

Im Großhandel konnte der Konzern wiederum von 28,8 Mio. Euro auf 33,5 Mio. Euro wachsen, weil man mehr Eigenmarken im Angebot hatte. Das Ergebnis (EBT) ging dennoch um 0,3 Mio. Euro auf 0,7 Mio. Euro etwas zurück, was unter anderem mit Kursverlusten begründet wird.

Im laufenden Geschäftsjahr will Beate Uhse neue Ladengeschäfte in Belgien, Deutschland und Holland eröffnen. Dazu sollen weitere Filialen das neue Shop-Design erhalten. Im E-Commerce will der Konzern unter anderem durch eine Suchmaschinenoptimierung des Online-Shops und Anwendungen für mobile Endgeräte wachsen. Generell strebt der Konzern ein Wachstum von bis zu 6,4 Prozent an, wozu ebenfalls das neu konzipierte Markenbild beitragen soll.

Der Beate-Uhse-Konzern ist in zehn Ländern Europas im Einzel- und Versandhandel aktiv. In den einzelnen Ländern verkauft der Konzern jeweils unter den Händlermarken Beate Uhse (Deutschland) sowie Pabo (Holland und Belgien), Adam & Eve (Frankreich) und Christine le Duc (Holland und Frankreich). Im Großhandel ist der Konzern wiederum weltweit tätig.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

Verschenkte Chancen: Das Cyberport-Magazin im Praxis-Check Der Dresdner Multichannel-Händler Cyberport geht neue Wege beim Content-Marketing. So bietet der Elektronik-Spezialist ab sofort mit dem "Cyberport Magazin" ein eigenes Magazin für seine Kunden an. Da...
“Wirtschaftliche Gründe”: SportScheck verlässt Essen endgültig Der Multichannel-Händler SportScheck verabschiedet sich nun doch von seinem Ladengeschäft in Essen. Konkret wird die Otto-Tochter ihren Mietvertrag im Ruhrgebiet auslaufen lassen und die Filiale dadur...
Filialexpansion: Tennis Point mit drei neuen Standorten Der Spezialversender Tennis Point expandiert weiter im stationären Einzelhandel. Konkret soll noch in diesem Monat ein Geschäft in Frankfurt eröffnen. Punkten will der Sportartikel-Spezialist vor Ort ...
Modehandel: EHG wächst mit Ernsting’s Family gegen den Trend Die EHG-Gruppe mit dem auf Mode spezialisierten Multichannel-Händler Ernsting's Family hat das vergangene Geschäftsjahr 2014/2015 (Stichtag: 30. Juni) mit einem hauchdünnen Wachstum abgeschlossen. Das...
Verbundgruppen: Online-Geschäft von Intersport enttäuscht erneut Die Verbundgruppe Intersport tritt bei ihrem Online-Geschäft auf der Stelle. Das zeigen nun die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2014/2015. Demnach konnte die für den Online-Shop verantwortlich...

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Recommended Reading: Handel im Wandel und Produktinfos, die rocken

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen