“Modernisierungsstrategie”: Warum 3Suisses.de offline geht

Die Kollegen von Handelskraft haben bereits gestern kurz berichtet, dass die Otto-Gruppe das Deutschlandgeschäft des französischen Mode-Versenders 3Suisses in Kürze einstellen wird. Auf Nachfrage von neuhandeln.de begründen die Hanseaten das Aus folgendermaßen (via Mail):

3Suisses in DeutschlandBildquelle: Screenshot

“Das Management von 3Suisses trennt sich von kleineren Aktivitäten, um sich stärker auf die Kernmärkte Frankreich und Belgien zu konzentrieren. Die Entscheidung ist Teil der Modernisierungsstrategie der Marke 3Suisses. Der Großteil der Mitarbeiter in Deutschland arbeitet in Zukunft für andere Marken der Otto Group. Den Kundinnen und Kunden werden alternative Angebote aus der Otto Group nahe gebracht.”

Zum 30. Juni 2014 werden deshalb die Aktivitäten der Marke 3Suisses in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingestellt, in Frankreich lebt der Mode-Versender dagegen weiter.

Interessant ist dennoch, dass die Marke 3Suisses ausgerechnet jetzt vom deutschen Markt verschwindet. So gehört der Versandhändler zu dem französischen Handelskonzern Group 3Si (zuvor: 3Suisses International). Dessen E-Commerce- und Service-Aktivitäten hatten die Hanseaten erst zum Jahreswechsel vollständig übernommen, nachdem diese zuvor in einem Joint Venture mit der französischen Fipar Holding geführt worden waren. Auf diese Weise will die Otto-Gruppe das schwierige Geschäft der französischen Versender wieder auf Vordermann bringen:

“Ziel ist es, durch eine vereinfachte Eigentümer-Struktur die Entwicklung der Distanzhandels-Gesellschaften weiter zu unterstützen und sie in eine erfolgreiche Zukunft als E-Commerce-Unternehmen zu führen.”

Eine Zukunft sieht die Otto-Gruppe für 3Suisses nun aber nur noch in den Kernmärkten Frankreich und Belgien. Womit sich 3Suisses in bester Gesellschaft befindet: Vor einem Jahr hatte sich bereits der französische Mode-Versender La Redoute aus Deutschland verabschiedet.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

Stimmen zum Start: “Allegro.de brauchen deutsche Kunden nicht” "Finde alles, was du suchst": Unter diesem Motto betreibt die polnische Allegro-Gruppe seit wenigen Tagen erstmals eine deutschsprachige Version vom hauseigenen Online-Marktplatz. Dort sollen deutsche...
AO in Deutschland: Größeres Sortiment, mehr Umsatz, höhere Verluste Der britische Online-Pureplayer AO wächst in Deutschland munter weiter. So konnten die Briten im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/2016 (Stichtag: 31. März) einen Netto-Umsatz von 55,6 Mio. Euro mit Kun...
Rakuten schließt gleich drei Online-Marktplätze in Europa auf einmal Die japanische Rakuten-Gruppe restrukturiert ihr Marktplatz-Geschäft in Europa. Aus diesem Grund zieht sich der E-Commerce-Konzern aus Spanien und aus Großbritannien zurück, wo die Japaner jeweils ein...
Also doch: Otto-Tochter “Collins” ändert E-Commerce-Strategie Die Otto-Tochter "Collins" ändert ihr Geschäftsmodell - wenn auch vorerst in Nuancen. Denn nachdem bisher externe Entwickler die Nutzer zu Mode-Käufen in dem Mode-Shop Aboutyou.de inspirieren konnten,...
Kunden ärgern sich: IT-Projekt belastet Windeln.de Die Münchner Windeln.de AG muss in diesen Tagen aufgebrachte Kunden beruhigen. So beschweren sich auf der Facebook-Fanpage des Spezialversenders derzeit Verbraucher darüber, dass der Kunden-Service ni...

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Au revoir: Otto gibt 3SUISSES auf
  2. 3Si Group shuts down 3Suisses in Germany, Austria and Switzerland | Ecommerce News

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen