Finanzen: Zooplus AG steigert Quartalsumsatz um ein Drittel

Der Münchner Tierfutter-Versender Zooplus hat seine Gesamtleistung im dritten Quartal 2014 auf einen Netto-Umsatz von 146,2 Mio. Euro steigern können. Damit ist der Spezialversender im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 36 Prozent gewachsen (Q3/2013: 107,8 Mio. Euro). Das besagen die vorläufigen Umsatzzahlen der Zooplus AG, die gerade veröffentlicht wurden.

Zooplus.deBildquelle: Screenshot

Von der Gesamtleistung wurden 140,0 Mio. Euro über Warenverkäufe erzielt und weitere 6,2 Mio. Euro über sonstige Erträge wie Einnahmen aus Online-Werbung erwirtschaftet. Die Handelsumsätze sind im Jahresvergleich um rund 37 Prozent gestiegen (Q3/2013: 102,5 Mio. Euro), die sonstigen Erträge haben sich um rund 17 Prozent erhöht (Q3/2013: 5,3 Mio. Euro).

Das starke Wachstum bei den Warenverkäufen führt Zooplus darauf zurück, dass vor allem das internationale Geschäft stark angezogen habe – insbesondere in Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und Polen. Keine Angaben macht der Tierfutter-Versender dagegen zum Ergebnis, das erst Mitte November 2014 mit den endgültigen Zahlen bekannt gegeben wird.

Laut den jetzt veröffentlichten vorläufigen Zahlen ist die Gesamtleistung der Zooplus AG in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2014 um 31 Prozent auf 403,2 Mio. Euro gestiegen (9M/2013: 306,7 Mio. Euro). Die Umsatzerlöse aus Warenverkäufen haben sich dabei von 292,7 Mio. Euro auf 384,8 Mio. Euro erhöht, was ein Plus von rund 31 Prozent bedeutet.

Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet die Zooplus AG weiter damit, eine Gesamtleistung (Warenumsätze und sonstige Erträge) von mindestens 530 Mio. Euro zu erreichen. Im Vorjahr hatte die Gesamtleistung erst 426,9 Mio. Euro betragen. Wenn die Prognose zutrifft, kann die Zooplus AG ihren Umsatz im laufenden Geschäftsjahr um mindestens 24 Prozent erhöhen.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

Modehandel: EHG wächst mit Ernsting’s Family gegen den Trend Die EHG-Gruppe mit dem auf Mode spezialisierten Multichannel-Händler Ernsting's Family hat das vergangene Geschäftsjahr 2014/2015 (Stichtag: 30. Juni) mit einem hauchdünnen Wachstum abgeschlossen. Das...
Verbundgruppen: Online-Geschäft von Intersport enttäuscht erneut Die Verbundgruppe Intersport tritt bei ihrem Online-Geschäft auf der Stelle. Das zeigen nun die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2014/2015. Demnach konnte die für den Online-Shop verantwortlich...
Geschäftsjahr 2015: Tchibo verfehlt die eigene Umsatzprognose Der Kaffee-Röster Tchibo hat im vergangenen Geschäftsjahr 2015 einen Netto-Umsatz von 3,36 Mrd. Euro eingefahren. Damit hat das Geschäft im Vergleich zum Vorjahr aber wieder einmal nachgegeben, obwohl...
Geschäftsjahr 2014: reBuy emanzipiert sich von Amazon & Co. Die Berliner reBuy reCommerce GmbH hat vor kurzem ihren Abschluss für das Geschäftsjahr 2014 veröffentlicht, der einige interessante Angaben enthält. Demnach hatten die Berliner im Jahr 2014 bewusst a...
Zweistelliges Wachstum: Channel21 zieht erste Zwischenbilanz Der deutsche Teleshopping-Sender Channel21 dürfte auch das laufende Geschäftsjahr 2016 mit einem deutlichen Wachstum abschließen. Dafür sprechen erste Zahlen, die der Verkaufssender nun vorgelegt hat....

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen