Finanzen: Planet Sports wächst nur einstellig und expandiert

Der Münchner Spezialversender Planet Sports hat im Geschäftsjahr 2012 seinen Netto-Umsatz um 2,8 Mio. Euro auf 54,1 Mio. Euro steigern können. Damit ist der Sports- und Streetwear-Spezialist zum Vorjahr um sechs Prozent gewachsen, wie seit kurzem dem Unternehmensregister zu entnehmen ist. Dieses Umsatzplus wirkt auf den ersten Blick zwar erfreulich, wird aber auf den zweiten Blick relativiert. So spricht die Konzernmutter Puccini im Konzernabschluss davon, dass es 2012 ein “temporär geringeres Umsatzwachstum” bei Planet Sports gegeben habe.

Was es damit auf sich hat, verdeutlich ein Blick in den Konzernabschluss des Vorjahres 2011. Damals war Planet Sports nämlich noch um satte 24 Prozent auf 51,2 Mio. Euro gewachsen.

Vor diesem Hintergrund hatte die Puccini-Gruppe 2011 auch noch mit einem Umsatz von 78,0 Mio. Euro für 2012 (+52 Prozent) gerechnet. Doch dann hat sich das Wachstum in der Praxis spürbar verlangsamt, was laut dem Konzernabschluss zwei Gründe hat. So habe man 2012 einerseits einen “verstärkten Fokus auf gesteigerte Profitabilität der Umsätze” gelegt.

Andererseits sei es im dritten Quartal durch die Einführung eines neuen ERP-Systems zu einer “begrenzten Produktverfügbarkeit” gekommen (damals gab es einen regelrechten Shitstorm, weil sich Kunden über nicht versendete Bestellungen geärgert hatten). Im Gegenzug konnte Planet Sports aber durch einen Wechsel des Logistik-Dienstleisters “erheblich” Kosten sparen. Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA hat sich daher von -0,7 Mio. auf 1,8 Mio. Euro verbessert.

Übrigens: Laut Medienberichten eröffnet Planet-Sports im Herbst eine weitere Filiale in Krefeld. Bestätigt hat das der Puccini-Konzern auf Nachfrage von neuhandeln.de zwar bislang nicht. Entsprechende Stellenangebote legen aber nahe, dass der Store tatsächlich bald eröffnen wird.

Momentan betreibt Planet Sports zehn Ladengeschäfte in Deutschland. Was diese Stores zum Umsatz beitragen, hat Puccini auf Nachfrage von neuhandeln.de ebenfalls nicht verraten.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

“Wirtschaftliche Gründe”: SportScheck verlässt Essen endgültig Der Multichannel-Händler SportScheck verabschiedet sich nun doch von seinem Ladengeschäft in Essen. Konkret wird die Otto-Tochter ihren Mietvertrag im Ruhrgebiet auslaufen lassen und die Filiale dadur...
Filialexpansion: Tennis Point mit drei neuen Standorten Der Spezialversender Tennis Point expandiert weiter im stationären Einzelhandel. Konkret soll noch in diesem Monat ein Geschäft in Frankfurt eröffnen. Punkten will der Sportartikel-Spezialist vor Ort ...
Modehandel: EHG wächst mit Ernsting’s Family gegen den Trend Die EHG-Gruppe mit dem auf Mode spezialisierten Multichannel-Händler Ernsting's Family hat das vergangene Geschäftsjahr 2014/2015 (Stichtag: 30. Juni) mit einem hauchdünnen Wachstum abgeschlossen. Das...
Verbundgruppen: Online-Geschäft von Intersport enttäuscht erneut Die Verbundgruppe Intersport tritt bei ihrem Online-Geschäft auf der Stelle. Das zeigen nun die Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2014/2015. Demnach konnte die für den Online-Shop verantwortlich...
Geschäftsjahr 2015: Tchibo verfehlt die eigene Umsatzprognose Der Kaffee-Röster Tchibo hat im vergangenen Geschäftsjahr 2015 einen Netto-Umsatz von 3,36 Mrd. Euro eingefahren. Damit hat das Geschäft im Vergleich zum Vorjahr aber wieder einmal nachgegeben, obwohl...

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Blue Tomato macht unter Zumiez 49 Mio. Dollar Umsatz « Exciting Commerce

Kommentare sind deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen