Filiale der Zukunft: Rose zeigt Bilder vom Multimedia-Store

Der nordrhein-westfälische Fahrrad-Versender Rose lässt derzeit nicht nur mit einem Kundenmagazin für drei Zielgruppen aufhorchen. Spannend ist auch, dass der Rose Versand im Herbst 2014 in München einen “multimedialen Konzeptstore” eröffnen will. Erste Einblicke in das neue Filialkonzept gewährt Rose in seinem kürzlich veröffentlichten Kundenmagazin (Seite 14):

Biketown MünchenBildquelle: Screenshot

“Der Konzeptstore bietet seinen Besuchern eine hochwertige und besondere Kombination von Produkten in einer ungewöhnlichen und erlebnisreichen Umgebung. […] Mit Hilfe des Rose Bike-Konfigurators kann der Kunde im Konzeptstore sein Traumbike nicht nur finden, sondern auch exakt auf seine Wünsche maßschneidern.”

Gefertigt werden die Räder anschließend am Firmenstandort Bocholt. Beheimatet ist der Store im Erdgeschoss des neuen Münchner Einkaufszentrums Mona, das erst noch eröffnet. Das Geschäft von Rose wird im Shopping-Center eine Fläche von 300 Quadratmetern haben:

“In dem multimedialen Shop, der die Tradition des stationären mit den Vorteilen des Online-Handels verschmelzen soll, wird nicht nur die individuelle Konfiguration von Bikes möglich sein, sondern den Kunden auch professionelle Beratung an mehreren Beratertischen geboten. Außerdem wird es eine exklusive Auswahl an Fahrradteilen, Fahrradbekleidung und Fahrradzubehör, insbesondere der Marke ROSE, geben.”

Weitere Einblicke in das Filialkonzept liefert dieser Video-Clip von Rose. Insgesamt erinnert der Rose-Store an die neuen “Digital Stores” des britischen Universalisten Argos, die nach eigenen Angaben gut bei Kunden ankommen und sukzessive die bisherigen Filialen ersetzen.

Der Rose-Versand verkauft bislang hauptsächlich über Print-Kataloge und E-Commerce, am Firmensitz gibt es allerdings schon seit 2005 (wieder) ein Filialgeschäft (“Biketown Bocholt”).

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

“Wirtschaftliche Gründe”: SportScheck verlässt Essen endgültig Der Multichannel-Händler SportScheck verabschiedet sich nun doch von seinem Ladengeschäft in Essen. Konkret wird die Otto-Tochter ihren Mietvertrag im Ruhrgebiet auslaufen lassen und die Filiale dadur...
Filialexpansion: Tennis Point mit drei neuen Standorten Der Spezialversender Tennis Point expandiert weiter im stationären Einzelhandel. Konkret soll noch in diesem Monat ein Geschäft in Frankfurt eröffnen. Punkten will der Sportartikel-Spezialist vor Ort ...
Partnerprogramm: Mister Spex gewinnt holländische Optiker Der Online-Optiker Mister Spex gewinnt weitere Partner aus dem stationären Einzelhandel. So kooperieren nun lokale Optiker in den Niederlanden mit den Berlinern, die ihr Multichannel-Partnerprogramm n...
Mode-Handel: Bonprix mit neuer Strategie für das Filialgeschäft Der Mode-Händler Bonprix strukturiert sein Filialnetz um. Aus diesem Grund verabschiedet sich der Multichannel-Händler aus der Otto-Gruppe von allen kleinflächigen Stores in Deutschland und dem europä...
Verbundgruppen: Das plant Expert beim Multichannel-Handel Die Verbundgruppe Expert feilt weiter an ihrer Multichannel-Strategie. Langfristiges Ziel ist demnach nicht nur, dass Verbraucher einmal alle Produkte aus den Warensortimenten der angeschlossenen Händ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen