Europa-Expansion: Internetstores-Gruppe zurück in Großbritannien

Die deutsche Internetstores-Gruppe erweitert erneut ihr Online-Portfolio. So expandiert der auf den Fahrradhandel und den Outdoor-Markt spezialisierte Versender nun wieder nach Großbritannien. Dort betreiben die Schwaben gleich zwei neue Online-Shops: zum einen das auf Fahrräder fokussierte Online-Angebot Bikester.co.uk, zum anderen den Outdoor-Ausrüster Addnature.co.uk. Eine logische Entscheidung. Schließlich schließt die Gruppe damit wichtige Lücken auf ihrer E-Commerce-Landkarte.

Internetstores Gruppe
Die Internetstores-Gruppe verkauft mit mehreren Marken (Bild: Internetstores)

Denn zwischenzeitlich war die Versendergruppe überhaupt nicht mehr in UK aktiv. Zur Erinnerung: Die Internetstores-Gruppe wurde 2003 gegründet und verkauft Fahrräder und Zubehör über drei Online-Shops in Deutschland (Portale: Fahrrad.de, Bikeunit.de und Bruegelmann.de). Zusätzlich bietet der Spezialversender aus Esslingen (bei Stuttgart) seine Fahrräder noch in elf weiteren europäischen Ländern an, wo man die Produkte unter der internationalen Händler-Marke „Bikester“ vermarktet.

Obendrein mischt die Gruppe seit dem Jahr 2010 auch im Outdoor-Markt mit – genau genommen mit dem Online-Shop Campz, von dem es auch schon sieben weitere Länder-Versionen für Kunden in Europa gibt (siehe Grafik). Dazu kommt im Outdoor-Markt das Geschäft des schwedischen Ausrüsters AddNature, den die Gruppe im Jahr 2013 für rund 27 Mio. Euro übernommen hatte.

Die Schweden hatten bislang Kunden in Skandinavien bedient (Länder: Schweden, Finnland, Norwegen), dazu gab es bereits Länder-Shops für Verbraucher in Polen und Italien. In Großbritannien ist nun auch AddNature aktiv, da die Internetstores-Gruppe nach eigenen Angaben ihre „Marktführerschaft auf dem europäischen Markt weiter ausbauen“ will. Ein Selbstläufer dürfte das Geschäft aber nicht werden.

Denn mit dem Online-Shop Bikester.co.uk war die Gruppe schon einmal im Mai 2009 gestartet, um so „Produkte und Serviceleistungen für Fahrrad-Fans aus dem Vereinigten Königreich anzubieten.“ Im Frühjahr 2012 wurde der britische Shop aber bereits wieder geschlossen. Warum die Internetstores-Gruppe nun ein Comeback in Großbritannien feiert, hat man bis Redaktionsschluss nicht verraten.

Zuletzt hatte sich die Internetstores Holding GmbH alle Anteile an dem französischen Online-Händler Probikeshop gesichert, der ebenfalls auf den Versandhandel mit Fahrrädern und Bike-Zubehör spezialisiert ist. Zuvor hatte wiederum die Handelsgruppe Signa Retail die Internetstores-Gruppe von dem Private-Equity-Unternehmen EQT und Firmengründer René Marius Köhler übernommen.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 3873 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.