Der nächste Zukauf: Delticom schlägt in Frankreich zu

Im Frühjahr hatte das Multishop-Unternehmen Delticom aufhorchen lassen, als der Konzern den Lebensmittel-Versender Gourmondo übernommen hat. Schließlich ist das Kerngeschäft der Delticom AG bislang nicht E-Food, sondern der Versandhandel mit Reifen und Autozubehör. Passend dazu hat sich der deutsche Reifen-Versender nun wieder in seinem angestammten Geschäft verstärkt.

Delticom AG Autopink
Das Gebrauchtwagen-Portal Autopink (Bild: Screenshot)

Konkret hat die Delticom AG nun im Rahmen eines Asset Deals die wesentlichen Vermögenswerte von AutoPink erworben. Dabei handelt es sich um ein Online-Portal aus Frankreich, auf dem Verbraucher sowohl gebrauchte Autos kaufen als auch ihren alten Wagen zu Geld machen können.

In der Praxis funktioniert das so: Wer seinen Wagen verkaufen möchte, übermittelt AutoPink zunächst seine Fahrzeugdaten. Danach erhalten Verbraucher ein Ankaufsangebot. Wenn der Kunde das akzeptiert, findet vor Ort ein Termin statt, bei dem das Auto überprüft wird – wahlweise beim Kunden oder in einem von acht Büros in Frankreich. Nach dem Check kauft AutoPink das Auto und bietet den Wagen auf seinem Online-Portal an.

Wer wiederum einen Gebrauchtwagen kaufen möchte, muss zunächst online einen Termin für eine Besichtigung vereinbaren. Anschließend können Interessenten nach Paris fahren, um sich dann vor Ort in einer Niederlassung von AutoPink selbst ein Bild von ihrem gewünschten Fahrzeug zu machen.

AutoPink wurde im Jahr 2008 gegründet und erzielte im vergangenen Geschäftsjahr 2015 nach eigenen Angaben einen Umsatz im einstelligen Millionenbereich. Zu einem Preis von einer halben Mio. Euro hat Delticom neben der Marke auch die entsprechenden Domains, den Kundenstamm sowie vorhandene IT-Systeme und Verträge erworben. Mit dem Deal will Delticom sein Produktangebot vervollständigen, da bislang Gebrauchtwagen nach eigenen Angaben oft noch nicht online gehandelt werden. AutoPink wiederum will von den Delticom-Kompetenzen bei Online-Marketing und IT profitieren.

Der Delticom-Konzern ist derzeit mit über 300 Online-Shops in weltweit 41 Ländern aktiv. Zu den bekanntesten Shop-Marken gehören unter anderem die Angebote Tirendo.de und Reifendirekt.de.

Den Delikatessen-Händler Gourmondo hatte der Konzern im Frühjahr übernommen, weil aktuell erst weniger als ein Prozent der Lebensmitteleinkäufe in Deutschland online getätigt werden. Deshalb sieht der Konzern im eFood-Markt ein starkes Wachstumspotenzial. Seit anderthalb Jahren betreibt die Delticom AG unter der Internet-Adresse Reifen.de zudem einen Online-Preisvergleich für Reifen.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 3889 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.