Adreko

Nach Mini-Plus im Vorjahr: Bonprix wächst wieder kräftig

6. Oktober 2015 0

Nachdem das Geschäft bei Bonprix im Geschäftsjahr 2014/15 (Stichtag: 28. Februar) mit einem hauchdünnen Plus von 0,6 Prozent quasi stagnierte, dürfte die Otto-Tochter im laufenden Geschäftsjahr wieder deutlich zulegen. Dafür sprechen jedenfalls die Zahlen für die ersten sechs Monate 2015/2016, die Bonprix frisch vorgelegt hat. Demnach gab es gleich ein sattes Umsatzplus – und zwar aus mehreren Gründen. [mehr]

Westwing und Home24: Umsatz hoch, Ergebnis runter

30. September 2015 1

Der Shopping-Club Westwing hat im ersten Halbjahr 2015 einen Netto-Umsatz von 108,8 Mio. Euro eingefahren. Damit ist der Umsatz zwar um 47,5 Prozent gestiegen, das EBITDA hat sich aber von -23,7 Mio. Euro auf -34,5 Mio. Euro verschlechtert. Ähnlich sieht es bei dem Online-Möbelhändler Home24 aus, der wie Westwing zum Portfolio von Rocket Internet gehört – wobei das Pendel bei Home24 in beide Richtungen sogar noch extremer ausschlägt. [mehr]

Finanzen: Brands4Friends wächst 2013 auf 97 Mio. Euro

28. September 2015 0

Der deutsche Shopping-Club Brands4friends konnte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2013 erneut kräftig steigern. Demnach gab es ein deutlich zweistelliges Wachstum von 18 Prozent, in absoluten Zahlen hatte der Shopping-Club um 14,9 Mio. Euro zugelegt. Welcher Umsatz genau im Geschäftsjahr 2013 erzielt wurde, wird zwar nicht direkt kommuniziert – lässt sich aber über einen Umweg ausrechnen. [mehr]

„Fit for Growth“: Warum Tchibo künftig Stellen streicht

21. September 2015 0

Der Multichannel-Händler Tchibo will bis Ende 2017 bis zu 350 Arbeitsverhältnisse kündigen. Entsprechende Medienberichte hat der Kaffeeröster jetzt gegenüber neuhandeln.de bestätigt. Dabei widerspricht Tchibo allerdings Berichten von Medien, nach denen rückläufige Umsätze die Ursache für die Stellenstreichungen sind – was man im ersten Moment auch durchaus meinen könnte. Die wahren Hintergründe liegen laut Tchibo aber woanders. [mehr]

Pixmania: Umsatz sinkt erneut, Bestand weiter gefährdet

18. September 2015 0

Der Elektronik-Versender Pixmania hat im ersten Halbjahr 2015 nur einen Netto-Umsatz von 88,9 Mio. Euro erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatz damit um über 20 Prozent gesunken. Verschlechtert hat sich auch das Ergebnis. Unter anderem habe ein starker Preiswettbewerb die Brutto-Marge unter Druck gesetzt. Die Aussichten sind düster: Denn ohne Wachstum und neue Finanzierungsquellen bleibt die Lage angespannt. [mehr]

1 33 34 35 36 37 72