3 Schwachstellen: Woran „Amazon Pantry“ noch krankt

5. Oktober 2015 0

Unter der Bezeichnung „Amazon Pantry“ bietet der weltgrößte Versandhändler seit knapp anderthalb Jahren in den USA an, dass sich Kunden typische Produkte des täglichen Bedarfs in einer speziellen Box liefern lassen können. Nun bringt Amazon diesen Service erstmals auch nach Deutschland. Doch leider krankt das Angebot auch hierzulande an zentralen Stellen, die bereits beim US-Start für einige Fragezeichen sorgten. [mehr]

Offiziell: Conrad-Gruppe beerdigt HoH und GetGoods.de

30. September 2015 1

Der Multichannel-Händler Conrad schließt in Kürze seine beiden Online-Shops GetGoods.de und HoH.de (Home of Hardware). Entsprechende Medienberichte hat der Elektronik-Spezialist auf Nachfrage von neuhandeln.de bestätigt. Ursprünglich wollte Conrad über die beiden Versendermarken GetGoods.de und HoH.de die Zielgruppe der „First-Mover“ ansprechen. Dass die Shops nun schließen, hat zwei Gründe. [mehr]

„Aldi Life Musik“: Die Chancen und Risiken beim Streaming

23. September 2015 0

In dieser Woche steigt mit dem Discounter Aldi ein deutscher Lebensmittelhändler in das Geschäft mit Musik-Streaming ein. Kein Wunder. Denn das Geschäft von Konkurrenten wie Spotify brummt und Streaming soll weiter stark an Bedeutung gewinnen. Ob Nutzer aber auf Dauer für Streaming-Dienste bezahlen, steht auf einem anderen Blatt. Vielmehr droht, dass Musik zu einem Marketing-Instrument für Handelskonzerne verkommt. [mehr]

B2B-Handel: Amazon.de startet Shop für Arbeitssicherheit

22. September 2015 0

Auch beim Geschäft mit Firmenkunden bleibt Amazon umtriebig. Bestes Beispiel dafür ist ein neuer B2B-Shop mit Schutzausrüstung, Werkzeug und Reinigungsgeräten, der über amazon.de/industrie zu erreichen ist. Mit dem neuen Angebot konkurriert Amazon.de um dieselben Geschäftskunden wie spezialisierte B2B-Versender der Marke Seton oder Denios. Ändern dürfte sich für diese Platzhirsche dennoch kaum etwas – zumindest auf absehbare Zeit. [mehr]

Amazon gibt Gas: Kostenlose Tablets, neues Versandlager

21. September 2015 0

Ende September erscheinen gleich mehrere neue Geräte des hauseigenen “Fire Tablets“, mit dem Amazon augenscheinlich seine Kunden enger an sein Ökosystem binden will. Anders lässt es sich kaum erklären, dass Amazon die Tablets nun auch noch verschenkt. Damit dürfte die Amazonisierung des deutschen E-Commerce weiter gehen. Für diese These spricht, dass Amazon schon wieder ein Versandlager in Deutschland plant. [mehr]

„Fire Phone“: Warum das Amazon-Smartphone floppte

15. September 2015 0

Vor einem Jahr hat sich Amazon mit dem „Fire Phone“ erstmals in den Smartphone-Markt vorgewagt. Doch inzwischen ist es um das erste hauseigene Smartphone des weltgrößten Versenders still geworden. Sehr still sogar. Im US-Shop wird das Gerät bereits nicht mehr angeboten, sogar von einem Verkaufsstopp ist die Rede. Was Branchen-Insider alles andere als verwundert. Denn das Fire Phone ließ dann doch so einiges vermissen. [mehr]

Kartellamt vs. Asics: Was die Entscheidung jetzt bedeutet

3. September 2015 1

Vergangene Woche hatte das Kartellamt sein Verfahren gegen Asics Deutschland abgeschlossen. Die Behörde hatte ermittelt, weil Handelspartner von Asics keine Preisportale nutzen durften und der Verkauf über Marktplätze verboten war. Durch die Untersuchung hat Asics seine Klauseln geändert, weshalb Partner aufatmen dürften. Auf den Online-Handel generell hat der Fall aber nur bedingt Auswirkungen. [mehr]

Neue Strategie: myToys-Gruppe öffnet sich für Partner

2. September 2015 1

Die myToys-Gruppe will mit zusätzlichen Sortimenten wachsen. Aus diesem Grund öffnet die Berliner Otto-Tochter nun ihre drei Online-Shops myToys.de (Spielwaren), Ambellis.de (Damenmode) und Mirapodo.de (Schuhe) für ausgewählte Lieferanten, die ihre Ware ab sofort über diese drei Online-Portale verkaufen können. Mit der Partner-Strategie will die myToys-Gruppe die „Attraktivität ihres Markenangebots“ steigern – was auch gelingen sollte. [mehr]

Wegen Mengenangaben: Zalando kassiert Abmahnung

31. August 2015 1

Die Wettbewerbszentrale hat dem Fashion-Versender Zalando eine Abmahnung geschickt. Konkret hatte man bei einem Test mehrere Kleidungsstücke im Online-Shop gefunden, die jeweils mit dem Hinweis „3 Artikel verfügbar“ gekennzeichnet waren. Tatsächlich aber konnte man mehr Produkte bestellen. Zalando hat auf die Abmahnung bereits reagiert. Vom Tisch ist die Sache damit aber noch nicht. [mehr]

Spurensuche: Wieso Amazon.de den Re-Commerce aufgibt

21. August 2015 1

Am 31. August ist Schluss. Zumindest mit Re-Commerce bei Amazon.de. Dann nämlich stellt der weltgrößte Versandhändler sein Programm „Trade-In“ in Deutschland ein, das vor vier Jahren gestartet wurde. Seitdem konnten Verbraucher gebrauchte Ware eintauschen, im Gegenzug wurde der Wert dem Kundenkonto gutgeschrieben. Doch der Amazon-Ausstieg überrascht. Denn momentan brummt Re-Commerce in Deutschland wie nie. [mehr]

1 7 8 9 10 11 15