Neue Strategie: myToys-Gruppe öffnet sich für Partner

2. September 2015 1

Die myToys-Gruppe will mit zusätzlichen Sortimenten wachsen. Aus diesem Grund öffnet die Berliner Otto-Tochter nun ihre drei Online-Shops myToys.de (Spielwaren), Ambellis.de (Damenmode) und Mirapodo.de (Schuhe) für ausgewählte Lieferanten, die ihre Ware ab sofort über diese drei Online-Portale verkaufen können. Mit der Partner-Strategie will die myToys-Gruppe die „Attraktivität ihres Markenangebots“ steigern – was auch gelingen sollte. [mehr]

Wegen Mengenangaben: Zalando kassiert Abmahnung

31. August 2015 1

Die Wettbewerbszentrale hat dem Fashion-Versender Zalando eine Abmahnung geschickt. Konkret hatte man bei einem Test mehrere Kleidungsstücke im Online-Shop gefunden, die jeweils mit dem Hinweis „3 Artikel verfügbar“ gekennzeichnet waren. Tatsächlich aber konnte man mehr Produkte bestellen. Zalando hat auf die Abmahnung bereits reagiert. Vom Tisch ist die Sache damit aber noch nicht. [mehr]

Spurensuche: Wieso Amazon.de den Re-Commerce aufgibt

21. August 2015 1

Am 31. August ist Schluss. Zumindest mit Re-Commerce bei Amazon.de. Dann nämlich stellt der weltgrößte Versandhändler sein Programm „Trade-In“ in Deutschland ein, das vor vier Jahren gestartet wurde. Seitdem konnten Verbraucher gebrauchte Ware eintauschen, im Gegenzug wurde der Wert dem Kundenkonto gutgeschrieben. Doch der Amazon-Ausstieg überrascht. Denn momentan brummt Re-Commerce in Deutschland wie nie. [mehr]

Preisportale: Idealo.de öffnet Direktkauf für alle Partner

20. August 2015 1

Vor einem Jahr hatte man den Testlauf gestartet, nun gehört das Feature zum Standard-Repertoire: Wer bei Idealo.de die Preise verschiedener Online-Shops vergleicht, kann bei immer mehr Händlern einen “Direktkauf” in Anspruch nehmen. In diesem Fall müssen Nutzer nicht mehr einen externen Shop aufsuchen, um ihr Wunschprodukt zu kaufen. Dieses Feature habe sich bewährt, eine entscheidende strategische Änderung gibt es dennoch. [mehr]

Online-Marktplätze: Spreadshirt setzt auch auf Rakuten

19. August 2015 0

Erst vor einem Monat hatte Spreadshirt einen Store bei eBay Deutschland eröffnet, schon folgt der nächste Schulterschluss mit einem Online-Marktplatz. So ist der auf Mass Customization spezialisierte Textilversender ab sofort auch auf der Plattform Rakuten vertreten – wenn auch zunächst nur auf dem US-amerikanischen Marktplatz. Doch dabei dürfte es wohl kaum bleiben – schließlich sind weitere Kooperationen geplant. [mehr]

„Wachstumsstrategie“: Spreadshirt kooperiert mit eBay

21. Juli 2015 0

Nachdem Spreadshirt im vergangenen Jahr nur ein hauchdünnes Umsatzplus verbuchen konnte, will der auf individuell bedruckte T-Shirts spezialisierte Mass-Customization-Dienstleister jetzt wieder deutlich zulegen. Um neue Kunden zu erreichen, betreibt Spreadshirt daher jetzt einen Store auf eBay.de. Das Angebot dort unterscheidet sich zwar spürbar von Spreadshirts eigenem Online-Shop, hat aber gerade wohl deshalb gute Chancen. [mehr]

Trotz Regionalportal: Rakuten hält an seiner Strategie fest

20. Juli 2015 1

Auch der deutsche Online-Marktplatz Rakuten setzt auf „Local Commerce“. So finden Verbraucher ab sofort online unter rakuten.de/bamberg eine Auswahl von Produkten, die von lokalen Händlern aus der gleichnamigen Stadt stammen. Mit einem lokalen Online-Marktplatz wie etwa der „Online-City Wuppertal“ hat das neue Regionalportal aber dennoch wenig gemein – und das ist wahrscheinlich auch gut so. [mehr]

Amaze: So funktioniert die Plattform-Strategie von Zalando

26. Juni 2015 1

Im Frühjahr hatte Zalando angekündigt, sich für externe Entwickler zu öffnen. Seitdem können sich Partner über eine offene Schnittstelle an den Berliner Fashion-Versender andocken und so zum Beispiel das Sortiment von Zalando über eigene Anwendungen verkaufen. Wie das in der Praxis funktionieren kann, zeigt ab sofort beispielhaft die Smartphone-Anwendung „Amaze“ – die aber durchaus Schwachstellen offenbart. [mehr]

Neuer Vertriebskanal: NKD sucht online Handelspartner

22. Juni 2015 0

Die auf den Textileinzelhandel spezialisierte NKD-Gruppe will in ihrem Online-Shop mit einem größeren Sortiment punkten. Der Mode-Händler öffnet daher sein Portal für externe Händler, Hersteller und Lieferanten. Zielgruppe von NKD sind Frauen über 40 Jahren, wobei die Klientel im Online-Shop im Durchschnitt zehn Jahre jünger ist. Der Textilhändler sucht Partner, die das Online-Angebot mit ihrem Sortiment sinnvoll ergänzen. [mehr]

Online-Marktplätze: Das hält die Konkurrenz von Fyndiq

19. Juni 2015 0

Seit dieser Woche ist auch in Deutschland der schwedische Online-Marktplatz Fyndiq.de online. Punkten wollen die Schweden bei Kunden mit Schnäppchen, Händler will man wiederum über geringe Provisionen ködern. Trotz dieser Mehrwerte sehen die Betreiber von konkurrierenden Online-Marktplätzen wie Hitmeister und Rakuten dem Start der Schweden in Deutschland aber gelassen entgegen. [mehr]

1 7 8 9 10 11 14