Multishop-Modell: Otto trennt sich von Sub-Shop „Privileg.de“

7. September 2016 1

Da waren’s nur noch sieben: Nachdem der Otto-Versand in den vergangenen Jahren immer wieder neue Spezial-Shops startete, ist nun einer dieser Online-Ableger wieder E-Commerce-Geschichte. Nicht mehr zum Multishop-Portfolio gehört das Online-Angebot Privileg.de, das Haushaltsgeräte der gleichnamigen Traditionsmarke führte. Dort kaufen können Kunden nun nicht mehr – obwohl dort Privileg-Produkte nach wie vor zu sehen sind. [mehr]

Neue Sourcing-Strategie: reBuy nimmt Schuldner ins Visier

2. September 2016 0

Die auf den Online-Handel mit Second-Hand-Produkten spezialisierte Berliner reBuy reCommerce GmbH kooperiert ab sofort mit der Infoscore Forderungsmanagement GmbH, die ein Inkasso-Unternehmen der Bertelsmann-Tochter Arvato ist. Wenn Verbraucher daher jetzt mit Zahlungen in Verzug sind, können sie ihre offenen Forderungen auch mit gebrauchten Produkten begleichen – was ein ziemlich kluger Schachzug ist. [mehr]

E-Commerce 3.0: Amazon bringt die „Dash Buttons“ nach Deutschland

31. August 2016 5

Ab sofort bietet Amazon auch erstmals seinen Kunden in Deutschland die so genannten „Dash Buttons“ an, über die sich Verbrauchsartikel bequem per Knopfdruck bestellen lassen – ohne dass Kunden dazu überhaupt noch den klassischen Online-Shop aufsuchen müssen. Händlern von Fast Moving Consumer Goods (FMCG) könnte Amazon daher das Geschäft nun spürbar erschweren. Doch für Hersteller ergeben sich neue Perspektiven beim Direktvertrieb. [mehr]

Nächster Neustart: Online-Shop „GetGoods“ ist wieder online

25. August 2016 0

Die Versendermarke GetGoods feiert ein Comeback im E-Commerce. So finden Verbraucher unter der Internet-Adresse GetGoods.com seit kurzem einen Online-Shop, der 280.000 Artikel führt. Dahinter steckt eine „Get Your Goods GmbH“. Diese habe sich die Namens- und Markenrechte für Getgoods „vom vorherigen Betreiber gesichert“, mit dem man „in keinerlei Verbindung“ stehe. Doch Recherchen von neuhandeln.de zeichnen ein etwas anderes Bild. [mehr]

Multishop-Strategien: Spreadshirt beerdigt ersten Online-Ableger

23. August 2016 0

Nachdem sich erst der Verkaufssender Channel21 beim E-Commerce-Geschäft von seinem Multishop-Modell verabschiedet hat, ist nun auch der erste Online-Ableger von Spreadshirt bereits Geschichte. Vor kurzem geschlossen wurde demnach der Sub-Shop Yink, den Spreadshirt erst vor zweieinhalb Jahren gestartet hatte und B2B-Kunden mit Großbestellungen versorgen sollte. Diese Zielgruppe hat Spreadshirt aber nach wie vor im Visier. [mehr]

Handmade-Initiative: DaWanda sieht Amazon-Attacke gelassen entgegen

16. August 2016 4

Der US-amerikanische Versandriese erweitert sein Produktportfolio. Vor diesem Hintergrund sollen Kunden künftig auch erstmals handgefertige Produkte und Unikate bei Amazon kaufen können. Damit schießt Amazon gegen den direkten Wettbewerber DaWanda aus Berlin, der seit zehn Jahren einen deutschen Online-Marktplatz für Selbstgemachtes betreibt. Den Markteintritt von Amazon fürchten die Berliner dennoch nicht – und das wohl zu Recht. [mehr]

Doch kein Multishop-Modell: Strategiewechsel bei Channel 21

11. August 2016 0

Der deutsche Teleshopping-Sender Channel21 feilt an seinem Geschäftsmodell. So verabschieden sich die Hannoveraner nach Informationen von neuhandeln.de nun wieder von ihrem Multishop-Modell, das man vor einem Jahr als neue E-Commerce-Initiative in Aussicht gestellt hatte. Umgesetzt wurde dieses Vorhaben zwar bereits, doch in der Praxis hatte das Multishop-Modell einen entscheidenden Haken. [mehr]

Offline: Media-Saturn-Gruppe beerdigt Online-Shop Biwigo.de

8. August 2016 0

Ein Jahr nach dem Start hat die Media-Saturn-Gruppe ihren Elektronik-Shop Biwigo.de wieder geschlossen. Einen entsprechenden Hinweis bekommen Verbraucher auf der Startseite Biwigo.de nun zu sehen. Demnach wird der Online-Shop für weiße Ware ab sofort ein Teil des Elektronik-Versenders Redcoon, der seit fünf Jahren zur Media-Saturn-Gruppe gehört. Punkten wollte der Konzern bei Biwigo.de mit einem „Superior-Content-Konzept“. [mehr]

Windeln.de AG entlässt Mitarbeiter und schließt Shopping-Club

28. Juli 2016 1

Die Münchner Windeln.de AG setzt den Rotstift an: Nach eigenen Angaben sollen von insgesamt rund 500 Mitarbeitern in Europa nun 100 Mitarbeiter entlassen werden, die in Deutschland tätig sind. Hintergrund ist, dass die Münchner bald ihren Shopping-Club „Nakiki“ aufgeben, über den Sonderangebote vermarktet werden. Denn der Spezialversender will Prozesse vereinfachen und sich zu einem „nachhaltig profitablen E-Commerce-Champion“ mausern. [mehr]

Wie erwartet: AO.de verkauft bald auch Unterhaltungselektronik

25. Juli 2016 0

Der britische Elektronik-Händler AO („Appliances Online“) will noch im laufenden Geschäftsjahr 2016/2017 das Sortiment im deutschen Online-Shop ausbauen. Geplant ist demnach, über die deutsche Website AO.de neben dem Kernsortiment um weiße Ware erstmals auch Unterhaltungselektronik anzubieten. Wer in diesem Marktsegment tätig ist, kann sich daher auf einen verstärkten Wettbewerb einstellen. Und dabei dürfte es nicht bleiben. [mehr]

1 2 3 4 5 13