Doch kein Multishop-Modell: Strategiewechsel bei Channel 21

11. August 2016 0

Der deutsche Teleshopping-Sender Channel21 feilt an seinem Geschäftsmodell. So verabschieden sich die Hannoveraner nach Informationen von neuhandeln.de nun wieder von ihrem Multishop-Modell, das man vor einem Jahr als neue E-Commerce-Initiative in Aussicht gestellt hatte. Umgesetzt wurde dieses Vorhaben zwar bereits, doch in der Praxis hatte das Multishop-Modell einen entscheidenden Haken. [mehr]

Offline: Media-Saturn-Gruppe beerdigt Online-Shop Biwigo.de

8. August 2016 0

Ein Jahr nach dem Start hat die Media-Saturn-Gruppe ihren Elektronik-Shop Biwigo.de wieder geschlossen. Einen entsprechenden Hinweis bekommen Verbraucher auf der Startseite Biwigo.de nun zu sehen. Demnach wird der Online-Shop für weiße Ware ab sofort ein Teil des Elektronik-Versenders Redcoon, der seit fünf Jahren zur Media-Saturn-Gruppe gehört. Punkten wollte der Konzern bei Biwigo.de mit einem „Superior-Content-Konzept“. [mehr]

Windeln.de AG entlässt Mitarbeiter und schließt Shopping-Club

28. Juli 2016 1

Die Münchner Windeln.de AG setzt den Rotstift an: Nach eigenen Angaben sollen von insgesamt rund 500 Mitarbeitern in Europa nun 100 Mitarbeiter entlassen werden, die in Deutschland tätig sind. Hintergrund ist, dass die Münchner bald ihren Shopping-Club „Nakiki“ aufgeben, über den Sonderangebote vermarktet werden. Denn der Spezialversender will Prozesse vereinfachen und sich zu einem „nachhaltig profitablen E-Commerce-Champion“ mausern. [mehr]

Wie erwartet: AO.de verkauft bald auch Unterhaltungselektronik

25. Juli 2016 0

Der britische Elektronik-Händler AO („Appliances Online“) will noch im laufenden Geschäftsjahr 2016/2017 das Sortiment im deutschen Online-Shop ausbauen. Geplant ist demnach, über die deutsche Website AO.de neben dem Kernsortiment um weiße Ware erstmals auch Unterhaltungselektronik anzubieten. Wer in diesem Marktsegment tätig ist, kann sich daher auf einen verstärkten Wettbewerb einstellen. Und dabei dürfte es nicht bleiben. [mehr]

Mode-Handel: Klingel-Gruppe will Marke „Stilago“ neu beleben

18. Juli 2016 0

Die Pforzheimer Klingel-Gruppe will ihre Versendermarke „Stilago“ reanimieren. Wann und wo genau der Fashion-Shop Stilago starten soll, verrät die Klingel-Gruppe auf Nachfrage von neuhandeln.de zwar nicht. Es spricht aber viel dafür, dass die Klingel-Gruppe mit Stilago an Kunden in Osteuropa verkaufen wird. Denn hier war der Konzern mit der Marke „Stilago“ schon einmal erfolgreich aktiv – bevor äußere Umstände das Geschäft erschwert hatten. [mehr]

Stimmen zum Start: „Allegro.de brauchen deutsche Kunden nicht“

14. Juni 2016 7

„Finde alles, was du suchst“: Unter diesem Motto betreibt die polnische Allegro-Gruppe seit wenigen Tagen erstmals eine deutschsprachige Version vom hauseigenen Online-Marktplatz. Dort sollen deutsche Kunden kaufen, weil Allegro nach eigenen Angaben gleich „Tausende Produkte zum besten Preis“ im Angebot hat. Es ist aber unwahrscheinlich, dass die Polen im deutschen E-Commerce wirklich eine Chance haben – aus mehreren Gründen. [mehr]

AO in Deutschland: Größeres Sortiment, mehr Umsatz, höhere Verluste

10. Juni 2016 0

Der britische Online-Pureplayer AO wächst in Deutschland munter weiter. So konnten die Briten im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/2016 (Stichtag: 31. März) einen Netto-Umsatz von 55,6 Mio. Euro mit Kunden auf dem europäischen Festland erzielen, die größtenteils aus Deutschland stammen. Damit hat das Deutschland-Geschäft stark zugelegt. Und weiteres Wachstum ist geplant – auch weil AO hierzulande einmal mehr als nur weiße Ware verkaufen dürfte. [mehr]

Rakuten schließt gleich drei Online-Marktplätze in Europa auf einmal

8. Juni 2016 0

Die japanische Rakuten-Gruppe restrukturiert ihr Marktplatz-Geschäft in Europa. Aus diesem Grund zieht sich der E-Commerce-Konzern aus Spanien und aus Großbritannien zurück, wo die Japaner jeweils einen Online-Marktplatz in der entsprechenden Landessprache betreiben. Einstampfen will man auch das österreichische Online-Portal Rakuten.at, während man in Deutschland weiter „Potenzial für nachhaltiges Wachstum“ sieht. Das wirkt im aktuellen Kontext kurios. Schließlich sind nicht zuletzt die aktuellen Deutschland-Zahlen sehr ernüchternd. [mehr]

Also doch: Otto-Tochter „Collins“ ändert E-Commerce-Strategie

3. Juni 2016 1

Die Otto-Tochter „Collins“ ändert ihr Geschäftsmodell – wenn auch vorerst in Nuancen. Denn nachdem bisher externe Entwickler die Nutzer zu Mode-Käufen in dem Mode-Shop Aboutyou.de inspirieren konnten, sollen künftig die Kunden selbst diese Aufgabe übernehmen. Doch was die Otto-Tochter großspurig als eine „Weiterentwicklung des Open-Commerce-Modells“ verkauft, ist im E-Commerce längst Standard. Und aus Innovationssicht daher eine Enttäuschung. [mehr]

Kunden ärgern sich: IT-Projekt belastet Windeln.de

25. Mai 2016 5

Die Münchner Windeln.de AG muss in diesen Tagen aufgebrachte Kunden beruhigen. So beschweren sich auf der Facebook-Fanpage des Spezialversenders derzeit Verbraucher darüber, dass der Kunden-Service nicht erreichbar ist, obendrein Bestellungen nicht ankommen und auch Rückerstattungen für Retouren ausbleiben. Schuld an der Misere ist die IT – konkret ein neues Warenwirtschaftssystem. Erfreulicher sind da schon die aktuellen Quartalszahlen, die erneut ein deutliches Wachstum aufzeigen. Sand im Getriebe ist hier aber ebenfalls. [mehr]

1 2 3 4 5 9