“Bikini Berlin”: 19 Pop-Up-Stores warten auf Online-Händler

Pop-Up-Stores sind gerade für Online-Pureplayer eine interessante Option, um ihre Marke auch bei weniger internet-affinen Verbrauchern bekannt zu machen. Kein Wunder also, dass nach dem Frontlineshop, Zalando und TVino nun auch Urbanara kurzzeitig offline expandiert:

“Auf 30qm² präsentiert Urbanara knapp 5 Monate eine Auswahl des Produktsortiments in einzigartiger Umgebung. Zum Start konzentriert sich die Online-Marke dabei auf Kernprodukte wie Bettwäsche, Decken und Kissen und ergänzt um saisonale Highlights und Accessoires.”

Interessant ist am aktuellen Pop-Up-Store aber nicht nur das Konzept an sich, sondern auch die Örtlichkeit. Denn Urbanara bezieht sein Ladengeschäft auf Zeit im gerade neu eröffneten Einkaufszentrum Bikini Berlin, wo man spezielle Holzboxen für Pop-Up-Stores anmieten kann.

Diese Boxen gibt es wahlweise mit 19, 24, 29, 34 oder 39 Quadratmetern Fläche. Die Mietdauer beträgt laut Anbieter drei, sechs oder zwölf Monate. Insgesamt gibt es vor Ort nur 19 Boxen, der Mietpreis beträgt zwischen 1.870,- und 3.125 Euro im Monat (netto, inklusive Nebenkosten) – jeweils abhängig von der Größe und der Mietdauer. Weitere Informationen für interessierte (Online-)Händler gibt es in der passenden Broschüre (PDF) oder direkt beim Vermieter.

Kurz notiert: Urbanara hatte bereits im November 2012 einen Pop-Up-Store gestartet, in dem man Produkte direkt kaufen konnte (siehe Video). Dieser Shop sei nach eigenen Angaben “erfolgreich” gelaufen. Neben den Ladengeschäften auf Zeit gibt es in Berlin zudem einen dauerhaften Showroom.

Weiterlesen:

Weiterlesen

Mode-Handel: Bonprix mit neuer Strategie für das Filialgeschäft Der Mode-Händler Bonprix strukturiert sein Filialnetz um. Aus diesem Grund verabschiedet sich der Multichannel-Händler aus der Otto-Gruppe von allen kleinflächigen Stores in Deutschland und dem europä...
Verbundgruppen: Das plant Expert beim Multichannel-Handel Die Verbundgruppe Expert feilt weiter an ihrer Multichannel-Strategie. Langfristiges Ziel ist demnach nicht nur, dass Verbraucher einmal alle Produkte aus den Warensortimenten der angeschlossenen Händ...
“Spacelab”-Runde 2: Media-Saturn sucht die nächsten Start-Ups Die Media-Saturn-Gruppe will sich erneut an verheißungsvollen Start-Ups beteiligen. Aus diesem Grund geht nun das Förderprogramm "Spacelab" in die zweite Runde, das die Ingolstädter im vergangenen Som...
Local Commerce einmal anders: Wie “Run1st” im Multichannel-Handel punkten will "Local Online Shopping": Unter diesem Motto steht der brandneue Online-Shop Run1st, über den ein Verbund von 50 lokalen Laufschuh-Händlern im deutschen E-Commerce mitmischen will. Und die Chancen steh...
Kurios: Electronic Partner startet Online-Shop ohne Warenversand Manchmal treibt der Multichannel-Handel schon recht seltsame Blüten. Ein gutes Beispiel dafür ist jetzt die Verbundgruppe Electronic Partner (EP). Die wirbt in einer aktuellen Pressemeldung damit, das...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen