B2B-Handel: Raja-Gruppe verstärkt sich erneut mit Zukauf

Die auf den Versandhandel mit Verpackungen spezialisierte Raja-Gruppe hat den britischen B2B-Händler Morplan übernommen. Der Versender aus dem Südosten Englands verkauft Ladenausstattung (Motto: „For all your retail needs“) über seinen Online-Shop sowie Print-Kataloge und insgesamt drei Ladengeschäfte in London, Glasgow und Bristol. Im Jahr 2014 konnte Morplan bei einem Netto-Umsatz von knapp 25 Mio. Euro ein Betriebsergebnis von 2,5 Mio. Euro erzielen. Der B2B-Händler beschäftigt rund 120 Mitarbeiter in Großbritannien.

MorplanMorplan bietet Etikettiermaschinen, Tüten und Aufsteller an (Bild: Screenshot)

Mit dem Zukauf will die Raja-Gruppe ihr Geschäftsvolumen in Großbritannien verdoppeln, wo der B2B-Konzern bereits mit seiner Tochterfirma Rajapack vertreten ist. Zusätzlich verfolgt die Gruppe das Ziel, ihren Kundenkreis zu erweitern und Kompetenzen in neuen Produktbereichen aufzubauen. Dabei will die Raja-Gruppe von Synergien profitieren, die sich beim Verkauf und Marketing zwischen beiden Unternehmen ergeben sollen. Finanziert wurde die Transaktion aus dem Eigenkapital der Raja-Gruppe, konkrete Zahlen nennen die Franzosen aber nicht.

Morplan ist bereits der neunte Zukauf in der inzwischen über 60-jährigen Firmengeschichte der Raja-Gruppe, zuletzt hatte der Konzern unter anderem die beiden Verpackungshändler Cenpac und Festapack übernommen. Momentan ist die Gruppe mit 18 Unternehmen in 15 Ländern Europas vertreten (siehe Grafik) und beschäftigt insgesamt rund 1.500 Mitarbeiter.

Raja-Gruppe in EuropaDie Raja-Gruppe ist in Europa mit mehreren Marken aktiv (Infografik: Raja)

Im vergangenen Geschäftsjahr 2014 konnte die Gruppe europaweit einen Netto-Umsatz von 438 Mio. Euro erwirtschaften. Zum Vorjahr entspricht das einem Plus von rund vier Prozent, da die Versendergruppe 2013 erst auf einen Netto-Umsatz von insgesamt 421 Mio. Euro kam.

Zur europaweiten Raja-Gruppe zählt auch die deutsche Rajapack GmbH mit Sitz in Ettlingen, die im vorletzten Geschäftsjahr 2013 auf einen Netto-Umsatz von 34 Mio. Euro kam und so zum Vorjahr um 5,4 Prozent zulegen konnte. Unterm Strich stand im Geschäftsjahr 2013 ein Jahresüberschuss von 2,3 Mio. Euro, was einer Rendite von knapp sieben Prozent entspricht.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen