Auslandsreport: Waitrose stellt erste XXL-Kühlschranke auf

Britische Supermärkte investieren munter weiter in neue Multichannel-Services. Künftig sollen daher auch Kunden von Waitrose ihre Online-Bestellungen auf Wunsch an U-Bahn-Stationen abholen können. Während Konkurrenten wie Asda, Sainsbury’s oder Tesco dort die Ware der Kunden in gekühlten Lieferwägen bevorraten, geht Waitrose aber einen etwas anderen Weg:

Collection LockersBildquelle: Waitrose

“Waitrose will further expand its Click & Collect offering in the Autumn of 2014 when it becomes the first supermarket in the UK to launch a trial of automated, temperature-controlled lockers for online grocery orders in ten third party locations on the transport network.”

Bislang können Kunden von Waitrose ihre Online-Bestellungen erst in insgesamt 179 Filialen des Supermarktes abholen. Der neue Service wurde im vergangenen Jahr bereits an der Hauptgeschäftsstelle von Angestellten der Supermarktkette getestet, die Online-Bestellungen am XXL-Kühlschrank abholen konnten. Zunächst ist geplant, den neuen Abholservice ein Jahr lang an den zehn verschiedenen Einsatzorten zu testen. Wenn das Angebot von den Kunden angenommen wird, will Waitrose weitere XXL-Kühlschränke in Großbritannien aufstellen.

Wer sich für den Service interessiert, kann die neue Abholoption künftig beim Checkout im Online-Shop der Briten auswählen. Kunden erhalten anschließend eine PIN zugeschickt, über die sie dann vor Ort das Fach mit ihrer Bestellung im XXL-Kühlschrank öffnen können.

An U-Bahn-Stationen liefern in UK inzwischen aber nicht nur (Online-)Supermärkte. Seit diesem Sommer können auch Kunden von Amazon erstmals in UK ihre Online-Bestellungen aus (ungekühlten) Schließfächern abholen, die sich an ausgewählten U-Bahn-Stationen befinden.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

“Wirtschaftliche Gründe”: SportScheck verlässt Essen endgültig Der Multichannel-Händler SportScheck verabschiedet sich nun doch von seinem Ladengeschäft in Essen. Konkret wird die Otto-Tochter ihren Mietvertrag im Ruhrgebiet auslaufen lassen und die Filiale dadur...
Filialexpansion: Tennis Point mit drei neuen Standorten Der Spezialversender Tennis Point expandiert weiter im stationären Einzelhandel. Konkret soll noch in diesem Monat ein Geschäft in Frankfurt eröffnen. Punkten will der Sportartikel-Spezialist vor Ort ...
Neuer Länder-Shop: Polo Motorrad expandiert nach Frankreich Der Motorrad-Spezialist Polo nimmt französische Kunden ins Visier. So betreibt der deutsche Multichannel-Händler ab sofort eine lokalisierte Version seines Online-Shops, die sich an Verbraucher in Fra...
AO in Deutschland: Größeres Sortiment, mehr Umsatz, höhere Verluste Der britische Online-Pureplayer AO wächst in Deutschland munter weiter. So konnten die Briten im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/2016 (Stichtag: 31. März) einen Netto-Umsatz von 55,6 Mio. Euro mit Kun...
Rakuten schließt gleich drei Online-Marktplätze in Europa auf einmal Die japanische Rakuten-Gruppe restrukturiert ihr Marktplatz-Geschäft in Europa. Aus diesem Grund zieht sich der E-Commerce-Konzern aus Spanien und aus Großbritannien zurück, wo die Japaner jeweils ein...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen