Auslandsreport: Tamedia übernimmt die Ricardo-Gruppe

Die Schweizer Mediengruppe Tamedia will die eidgenössische Ricardo-Gruppe übernehmen, die in der Alpenrepublik verschiedene ECommerce-Portale betreibt. Demnach zahlt Tamedia für die Ricardo.ch AG insgesamt einen Kaufpreis in Höhe von 240 Mio. Franken. Damit der Deal über die Bühne geht, muss die Schweizer Wettbewerbskommission noch grünes Licht geben.

Ricardo.ch

Das Online-Auktionshaus Ricardo ist das Kerngeschäft der Schweizer Gruppe.

Durch die Übernahme von Ricardo will die Tamedia-Gruppe ihre Stellung im Schweizer Online-Markt festigen und von Synergien profitieren. So geht durch den Kauf zum Beispiel auch das KFZ-Portal Autoricardo.ch an die Mediengruppe, die mit dem Online-Portal Car4you bereits selbst eine vergleiche ECommerce-Plattform betreibt. Durch einen Zusammenschluss der beiden KFZ-Portale soll eine starke Alternative zu AutoScout24.ch im Schweizer Online-Markt entstehen. Wie das konkret in der Praxis aussehen soll, verrät Tamedia aber noch nicht.

Ähnlich sieht es beim Kleinanzeigengeschäft aus, wo sich quasi dieselbe Konstellation ergibt. So gehört zur Tamedia-Gruppe bereits das Online-Kleinanzeigenportal Tutti.ch, während von der Ricardo.ch AG die vergleichbare Plattform olx.ch betrieben wird. Auch hier will der neue Eigentümer Tamedia verstärkt von Synergien zwischen beiden Plattformen profitieren.

Das Geschäft der Ricardo-Portale kann Tamedia künftig zudem befeuern, indem die Angebote über hauseigene Online-Medien wie 20minuten.ch beworben werden. Hier wird aktuell auf die Anzeigenportale Tutti.ch und Car4You verlinkt, wenn Kunden entsprechende Produkte suchen.

Tamedia übernimmt die Ricardo-Gruppe vom südafrikanischen Medienkonzern Naspers, der vor sieben Jahren noch 946 Mio. britische Pfund für Ricardo an den damaligen Besitzer Tradus gezahlt hatte (wenn auch im Verbund mit dem polnischen Online-Auktionshaus Allegro.pl).

Neben dem KFZ-Portal Autoricardo.ch und der Kleinanzeigen-Plattform olx.ch betreibt die Ricardo-Gruppe noch das Online-Auktionshaus Ricardo.ch mit Neu- und Gebrauchtware sowie das auf Neuwaren spezialisierte Portal Ricardoshops.ch, das erst kürzlich überarbeitet wurde.

Die Ricardo-Gruppe konnte allein über das Online-Portal Ricardo.ch im vergangenen Jahr einen Handelsumsatz von 660 Mio. Franken erzielen. Über Einstellgebühren, Verkaufsprovisionen und Angebotsoptionen wurde dabei ein Netto-Umsatz von 40 Mio. Franken erreicht.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Anzeige