Auslandsreport: FNAC testet erstmals Same-Day-Delivery

Um Verbrauchern zusätzliche Mehrwerte beim Online-Shopping zu liefern, bietet ab sofort auch die Handelskette FNAC erstmals Same-Day-Delivery an. Hier werden Lieferungen innerhalb von drei Stunden nach der Bestellung im Online-Shop zugestellt, wie die Franzosen versprechen. Zunächst gilt dieser Service allerdings nur für Verbraucher in vier Großstädten (u.a. Paris).

FNACDer Online-Shop der Handelskette FNAC (Bild: Screenshot)

Wer die Ware blitzschnell haben will, zahlt pro Bestellung 9,99 Euro für den Versand. Wenn mehr als ein Artikel geliefert werden soll, müssen Verbraucher für jedes weitere Produkt einen Zuschlag von einem Euro berappen. Der Service gilt für alle Bestellungen, die von Montag bis Samstag zwischen 09.30 und 18.30 Uhr eingehen (Großgeräte ausgenommen).

Mit der Expresszustellung will FNAC seinen Lieferservice um eine spannende Option erweitern. So bieten die Franzosen bereits seit diesem Juni eine Versandkosten-Flatrate, wo Kunden für eine Pauschale von 49 Euro im Jahr alle Lieferungen gratis erhalten („FNAC Express+“).

Pricing von FNAC ähnelt dem Gebührenmodell von Amazon

Exakt den gleichen Preis verlangt übrigens auch Amazon für seine Versandkosten-Flatrate (die in Frankreich Amazon Premium heißt und nicht Amazon Prime wie bei uns). Das dürfte kein Zufall sein. Denn auch das Pricing von FNAC bei Same-Day-Delivery ähnelt den Gebühren, die der US-amerikanische Konkurrent für seine Abendzustellung berechnet. Hier zahlen Kunden für eine Zustellung am selben Tag nämlich ebenfalls 9,99 Euro für Medienprodukte.

Premium-Kunden von Amazon zahlen für die Expresszustellung übrigens nur 3,99 Euro pro Artikel. Auch hier orientiert sich FNAC augenscheinlich an seinem Konkurrenten. Denn Nutzer der Versandkosten-Flatrate von FNAC bekommen Same-Day-Delivery ebenfalls zum rabattierten Preis und zahlen nur 4,99 Euro pro Bestellung (plus einen Euro pro Zusatzartikel).

Mit Same-Day-Delivery dürfte FNAC derzeit also wohl in erster Linie experimentieren, um mit dem Erzrivalen gleichzuziehen. Sinnvoll ist die Maßnahme allerdings auch, um Kunden in der Vorweihnachtszeit schnell und zu einem verbindlichen Termin ihre Ware zuzustellen. Deshalb setzt momentan die Media-Saturn-Gruppe in Deutschland verstärkt auf Same-Day-Delivery.

In Frankreich hat mit Rue Du Commerce vor kurzem ebenfalls ein Big Player seinen Kunden-Service um eine Versandkosten-Flatrate erweitert. Hier werden für eine Pauschale von 29,90 Euro pro Jahr alle Bestellungen im Standardversand ohne weitere Portokosten zugestellt.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Anzeige


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen