Auch Hessnatur öffnet seinen Online-Shop für Drittanbieter

Online-Marktplätze stehen bei Multichannel-Händlern derzeit hoch im Kurs. Während Sportscheck seinen Online-Shop aber erst noch für externe Händler öffnen will (“Sportscheck-Chef nennt Fahrrad.de als möglichen Partner”), ist Hessnatur jetzt schon einen Schritt weiter:

Kahla bei HessnaturBildquelle: Screenshot

“Mit einer Partnerplattform baut hessnatur rund um das Bekleidungssortiment ein umfassendes Lifestyleangebot für nachhaltigen Konsum auf. Neu- oder Bestandskunden sollen eine größere Produktvielfalt genießen und dabei immer sicher sein, dass ihr Warenkorb höchsten sozialen und ökologischen Anforderungen entspricht.”

Erster Partner des Öko-Versenders ist der Porzellan-Hersteller Kahla (“Porzellan für die Sinne”), der beispielsweise diesen Teller im Online-Shop von Hessnatur anbietet. Der Blick auf die Artikeldetailseite zeigt zudem, dass Hessnatur die Produkte seiner Partner im eigenen Namen und auf eigene Rechnung verkauft – der Öko-Versender betreibt damit also eine Vertriebsplattform und nicht einen Online-Marktplatz, bei dem Kunden direkt bei verschiedenen Händlern kaufen können (was wiederum Sportscheck möglicherweise vorhat). Auf Nachfrage von neuhandeln.de erklärt Hessnatur zudem, dass Produkte von Kahla über Dropshipping direkt vom Partner an die Kunden geliefert werden – die Ware lagert also nicht im Versandzentrum von Hessnatur.

Zu welchen Konditionen denn externe Partner online bei Hessnatur verkaufen können, wollte der Multichannel-Händler auf Nachfrage von neuhandeln.de nicht verraten.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Weiterlesen

Windeln.de AG entlässt Mitarbeiter und schließt Shopping-Club Die Münchner Windeln.de AG setzt den Rotstift an: Nach eigenen Angaben sollen von insgesamt rund 500 Mitarbeitern in Europa nun 100 Mitarbeiter entlassen werden, die in Deutschland tätig sind. Hinterg...
Wie erwartet: AO.de verkauft bald auch Unterhaltungselektronik Der britische Elektronik-Händler AO ("Appliances Online") will noch im laufenden Geschäftsjahr 2016/2017 das Sortiment im deutschen Online-Shop ausbauen. Geplant ist demnach, über die deutsche Website...
Mode-Handel: Klingel-Gruppe will Marke “Stilago” neu beleben Die Pforzheimer Klingel-Gruppe will ihre Versendermarke "Stilago" reanimieren. Wann und wo genau der Fashion-Shop Stilago starten soll, verrät die Klingel-Gruppe auf Nachfrage von neuhandeln.de zwar n...
Stimmen zum Start: “Allegro.de brauchen deutsche Kunden nicht” "Finde alles, was du suchst": Unter diesem Motto betreibt die polnische Allegro-Gruppe seit wenigen Tagen erstmals eine deutschsprachige Version vom hauseigenen Online-Marktplatz. Dort sollen deutsche...
AO in Deutschland: Größeres Sortiment, mehr Umsatz, höhere Verluste Der britische Online-Pureplayer AO wächst in Deutschland munter weiter. So konnten die Briten im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/2016 (Stichtag: 31. März) einen Netto-Umsatz von 55,6 Mio. Euro mit Kun...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen